Neueste Artikel

himbeer wassermelonen shake gesund

Power Smoothie Woche #1: Melon Baby Rasberry Smoothie

Himbeer Smoothie gesundsmoothie mit himbeeren„An Apple Smoothie a Day keeps the Doctor Away“Hallo ihr Lieben,

Heute starten meine Power Smoothie Wochen. Hierzu stelle ich euch in jeder der kommenden 6 Wochen einen meiner Lieblings Power Smoothies vor. Jeder der Drinks enthält wichtige Nähr- und Vitalstoffe und sogenannte „Superfoods“. Auf diesen Begriff sind einige von euch vielleicht bereits des öfteren gestoßen. Um Superfoods wird zurzeit gerade ein richtiger Hype gemacht. In diesem Fall auch zurecht wie ich finde. Ich werde in den kommenden Wochen immer wieder einige dieser Superfoods mit aufnehmen, euch erklären was das eigentlich ist und für euch testen was an der Wirkung der Wunderzutaten tatsächlich dran ist. Nun aber generell erstmal dazu warum Smoothies so toll sind. Ein Smoothie ist eigentlich nichts anderes als ein pürierter Früchte- und Gemüsemix. Anders als bei Frucht- und Gemüsesäften, die durch einen Entsafter gepresst werden, kommen bei einem Smoothie bis auf die harten Bestandteile wie Stiele alle Zutaten in einen Mixer, um die wichtigen Stoffe aus Schalen und Kernen zu verwerten. Als pürierte Nahrung eignen sie sich gut als Frühstück, Dessert oder als Snack im Büro. Die Power Smoothies sind für mich ein fantastischer Weg um mich jederzeit gesund und abwechslungsreich zu ernähren und das ohne großen Aufwand. Seit ich vor 3 Wochen meinen neuen Mixer bekommen habe, versuche ich mich jeden Morgen an einem neuen Smoothie. Ich brauchte ein bisschen Übung um die richtige Mischung aus Früchten und Flüssigkeit, „grünen“ Zutaten und Superfoods zusammenzustellen. Jedes mal war es eine neue Überraschung, was am Ende des Zusammenschmeißens an Geschmack und Konsistenz aus all dem wurde. Aber langsam komme ich in Übung und ich bekomme eine Ahnung davon, in welchem Verhältnis ich die Zutaten am besten mische. Seitdem fühle ich mich noch mal ein Stück vitaler und da die Smoothies zur Zeit des öfteren mein Frühstück ersetzen, habe ich auch am Morgen sehr viel mehr Zeit, um noch etwas zu lesen, mich zu entspannen und zu konzentrieren, bevor ich in den Tag starte. Vielleicht kommt ihr ja durch meine Power Smoothie Wochen auch auf den Geschmack und ihr werdet Woche für Woche inspiriert, selbst kreativ zu sein 😉

Für den Beginn stelle ich euch heute einen der denkbar einfachsten Smooothie vor. Es besteht lediglich aus 3 Zutaten, die überall zu bekommen sind: Melone, frische Himbeeren und Minze. Mehr nicht! Und trotzdem, man glaubt es kaum, stecken in diesen 3 Zutaten super viele Vitalstoffe die einem den Start in den Tag erleichtern oder ein Nachmittagsloch stopfen. Wassermelone enthält beispielsweise eine beachtliche Menge Lycopin. Einsekundärer Pflanzenstoff der zu den Carotinoiden gehört und u.A für die rote Farbe in den Tomaten verantwortlich sind. Er wirkt im Körper als Antioxidans und schützt die Zellen vor Schäden durch freie Radikale. Durch die signifikant höhere Konzentrationen von Lycopin in der Leber, Nebenniere, Hoden und Prostata schützt das Antioxidans gerade hier vor der Bildung von Karzinomen. Außerdem ist Lycopin eine Senkung von Cholesterin und Herzkreislauferkrankungen auf die Fahne geschrieben. Am Allerbesten wirken die Carotinoide eigentlich, wenn Sie mit Fett verdaut werden. Das habt ihr vielleicht auch schonmal von Möhren gehört. Da ich aber irgendwie die Mischung von Wassermelone und einem Löffel Öl oder Butter nicht gerade appetitlich fand, habe ich das hierfür mal weggelassen. (es steht euch aber frei 1 TL Kokosöl oder geklärte Butter dazuzugeben) Allerdings werden durch das Pürieren von Lebensmitteln die Zellulosewände der Pflanzenzellen schon aufgebrochen wodurch unser Körper die ganzen enthaltenen Vitalstoffe sowieso schon sehr viel besser aufnehmen kann. Und die Himbeeren gehören sowieso zu meinen absoluten Lieblingsfrüchten. Beeren sollen ja die Krebskiller schlecht hin sein. Prof. Dr. med. Richard Béliveau und sein Kollege, Dr. med. Denis Gingras, beschreiben in ihrem Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“, die medizinische Wirkungsweise der Früchte. Sie erklären, dass die in Himbeeren nachgewiesenen Anthocyane und die Ellagsäure zu den bisher nur ungenügend erforschten sekundären Pflanzenstoffen, gehören, die freie Radikale, Bakterien und Viren abtöten. Und bei einem recht hohen Vitamin C Gehalt, haben die süßen Früchte trotzdem eine deutlich geringere Wirkung auf den Insulinspiegel als andere Früchte und so sind für eine Kohlenhydratreduzierte oder diabetische Kost sehr geeignet. Also lasst es euch schmecken und schickt mir gerne eure Anregungen und Fragen zu Smoothies, Superfoods & Co.

Bis dahin, euch einen aktiven und vitalen Start in eine neue Woche,

eure Soulfoodlovina, Lisa

Zutaten:

  • ¼ Wassermelone (ca. 500g)
  • 250g frische Himbeeren (alternativ gefrorene Himbeeren)
  • 6-8 Minzeblätter (hier ist egal welche Sorte. Ich hab es auch mal mit Erdbeerminze aus meinem Garten versucht, sehr lecker!)
  • Eiswürfel (wenn ihr frische Himbeeren verwendet)
  • optional: ½ Limette und etwas Agavendicksaft (ich benötige hier eigentlich kein Nachsüßen mehr, wenn ich frische Himbeeren verwende. )

Denkt daran: Jeder Smoothie ist nur so gut, wie die Zutaten die ihr dafür verwendet. Unreifes oder altes Obst kann man zwar sehr gut in Smoothies verwerten, hier muss man dann aber natürlich beim Geschmack einbüßen 😉

Zubereitung:

  1. Alles in den Mixer geben und 1 Minute auf Smoothiefunktion durchmixen. Falls ihr eine solche Funktion nicht habt, den Mixer langsam starten. Und erst Stück für Stück auf Hochtouren fahren. Zwischendrin einmal kurz ausschalten, sodass alles zusammenfällt und dann noch mal ½ Minute durchmixen.
  2. Nun den Smoothie in 2 hohe Gläser füllen und am besten sofort genießen. 🙂
  3. Wenn ihr euch nun Fit & vital fühlt nutzt die neugewonnene Energie und setzt sie direkt um: Was schiebt ihr schon seit langem vor euch her? Nehmt euch etwas vor, dass ihr schon lange erledigen wolltet. Schreibt all die kleinen Aufgaben auf, pint sie an den Kühlschrank und erledigt jeden Tag einen Punkt von der TO DO Liste. Glaubt mir, es tut so gut jeden Abend eine Aufgabe mehr von der Liste zu streichen! Und nebenbei befreit es ungemein wenn die vielen kleinen Erledigungen nicht mehr nur in eurem Kopf schwirren, sondern sauber auf einem Stück Papier aufgelistet sind. Versucht es mal!

watermelonshake pin

Flattr this!

Saftige Lachs-Spinat Röllchen: perfect to go

Lachs-spinat Röllchen

Hallo Ihr Lieben,

Heute möchte ich euch ein Rezept weitergeben, dass eigentlich schon seit Jahren in meinem Repertoire liegt. Die Idee hatte ich damals im Internet gefunden und seitdem für die verschiedensten Anlässe angepasst. Ich finde sie besonders praktisch zum Mitnehmen auf Arbeit. Einmal am Abend gemacht kann ich davon zwei mal essen. Ich bereite mir meist dazu noch etwas Rucola Salat oder ein paar Möhren zu. Allein eine Portion liefert bereits 30g Eiweiss, bei 20 g Fett (und davon größtenteils mehrfach ungesättigte durch den großen Anteil an Fisch)  und gerade mal 5g Kohlenhydrate. Was aber noch viel wichtiger ist, die kleinen Rollen sind super saftig und schmecken total lecker. Zudem eignen sie sich auch sehr gut als Party Snack und Beilagen. Die Zubereitung geht eigentlich recht schnell und dennoch machen sie doch einiges her, oder?

Wer kein Räucherlachs mag, kann auch dünne Scheiben Aufschnitt (Hähnchen/Putenbrust beispielsweise) oder als fleischlose Variante vegetarische Aufschnittscheiben als Belag benutzen. Eurer Fantasie ist da eigentlich keine Grenzen gesetzt, denn der Spinat und der Frischkäse sind geschmacklich so mild, dass fast alles dazu passt. Probiert’s doch einfach mal aus. Viel Spaß beim Nach „kochen“ und Genießen!

eure Soulfoodlovina, Lisa

Zutaten:

(für eine Rolle- 2 Portionen)

  • 350g gefrorener Blattspinat (kein Rahmspinat!)
  • 3 Eier
  • 200g Frischkäse
  • 150g Räucherlachs
  • etwas Salz, Pfeffer, Muskat und Zitrone nach Belieben

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Den Spinat auftauen und abtropfen lassen.
  3. Die Eier trennen. Eigelbe mit dem Spinat, Salz, Pfeffer und Muskat mischen.
  4. Die Eiweiße steif schlagen und anschließend unter die Spinatmischung heben.
  5. Die Spinatmasse auf ein mit Backpapier belegtem Backblech/ oder  -rost glatt verstreichen, sodass fast die komplette Fläche ohne Lücken bedeckt ist. Im vorgeheizten Ofen etwa 10-12 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Frischkäse mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft glatt rühren. Er sollte streichfähig sein, jedoch nicht zu flüssig. Wenn es ein sehr fester Frischkäse ist, kann auch etwas Milch dazu gegeben werden, aber wirklich nur wenig, da der Frischkäse in der Rolle sonst zu matschig wird.
  7. Nun den Frischkäse auf die abgekühlte Spinatfläche geben und gleichmäßig verteilen.
  8. Anschließend gleichmäßig mit Lachs belegen.
  9. Bereitet euch nun etwas Frischhaltefolie vor. Sie sollte ausreichen groß sein um die Rolle komplett zu umschließen.
  10. Nun an beiden Enden  den Spinat greifen und eng zusammen rollen. In die vorbereitete Frischhaltefolie heben und diese eng drumrum wickeln.
  11. Die Rolle nun etwas im Kühlschrank lassen, sodass sie nicht mehr auseinander fällt. Zum Servieren die Rolle mit einem scharfen Messer in zeigefingerbreite Streifen schneiden.
  12. Genießen 🙂

Nährwerte:

pro Portion ca. 384 kcal

20,4g F  5,4g KH, 31g E

 

Flattr this!

Erdnuss Haferflocken Crunch

müsli selbstgemacht

Hallo Ihr Lieben,

mein heutiger Blogeintrag resultiert aus dem Kommentar meines Freundes zu seinem morgendlichen Müsli. „Ich kann das Zeug nicht mehr sehen. Die Haferflocken krieg ich nicht mehr runter.“ Ich selbst esse morgens meistens Porridge. Früher typischerweise aus Haferflocken, heute aus Hirse. (glutenfrei, mehr Eiweiss) Doch trotzdem kann ich ihm natürlich nur zustimmen. Klar, Haferflocken sind gesund. Und damit erzähle ich wohl niemanden mehr etwas neues. Doch so kann mir auch wohl kaum einer widersprechen wenn ich sage, dass dieses Getreide nun wirklich nach nix schmeckt. Weiterlesen

Flattr this!

Chia Samen rezept low carb

Chia Scho-kokos Pudding

Chia PuddingChia Samen rezept low carbHallo Ihr Lieben,

Die Hauptrolle in diesem Beitrag bekommen heute mal die Chia Samen und die viiiielen guten Nährstoffe, die in Ihnen stecken. Vielleicht habt ihr ja auch schon von dem Superfood gehört, das derzeit den Gesundheitsmarkt erobert. Auch bei mir gehören Chia Samen seit einiger Zeit zum täglichen Frühstück. Ich mixe mir einfach 1-2 El jeden Morgen in meinen Porridge, mein Müsli oder in den Frühstücksdrink und ich kann die positive Wirkung von der vielerlei berichtet wird nur bestätigen. Chia Samen enthalten im Schnitt doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten und liefern ein gutes Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ihr Calcium-Gehalt übertrifft den von Milch um das Fünffache. (Für  Veganer oder weibliche Paleoaner also ein super Pluspunkt) Der Kalium-Anteil in Chia-Samen ist doppelt so hoch wie in Bananen und auch in puncto Eisen sollen sie dreimal ergiebiger sein als Spinat. Mit einer dreifachen Menge an Antioxidantien stoßen Chia-Samen sogar Heidelbeeren vom Superfood-Thron. Obwohl aus meiner Sicht nichts über frische, knackige Heidelbeeren geht:) Was ich selbst außerdem festgestellt habe, ist die positive Wirkung von Chia Samen auf die Verdauung von anderen Lebensmitteln. Als Teil einer Mahlzeit sollen sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken, denn Chiasamen verlangsamen die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker. Die Energie aus der aufgenommenen Nahrung wird dadurch langsam im Körper freigesetzt und ermöglicht eine längere Ausdauer. Und das ist sowohl für Sportler und Diabetiker sehr interessant, als auch für den Start in einen anstrengenden Arbeitstag. Neben der einfachen Möglichkeit Chia Samen einfach ins Müsli zu mischen, habe ich auch zahlreiche Rezepte im Internet gefunden die Chia Samen für Puddings und als Mehlersatz in Gebäck und für Dressings verwenden. Das Chia gel das üblicherweise auch Chia Samen und Wasser hergestellt wird, in dem die Chia Samen aufgequollen werden, dient als Basis für all diese Rezepte. Sie ist mir aber etwas zu schleimig und wässrig, daher habe ich die Chia Samen hier für meinen Pudding mit Mandelmilch und Kokosraspeln quellen lassen. Ich war überrascht wie super lecker das schmeckt. Also wenn euch meine Gesundheitsargumente nicht schon überzeugt haben, dann wird es sicher der Geschmack des Schokopuddings tun 🙂

Zutaten:

  • für 1 Portion
  • 150ml Mandelmilch (z.B Apro Soja, oder selbstgemacht)
  • 1 El Kakaopulver
  • 2 El Chia Samen (z.B von Naturya)
  • 30g Kokosraspel
  • 1-2 El Xucker oder 1 El Agavendicksaft
  • 1/4 Granatapfel

Zubereitung:

  1. Alles bis auf den Granatapfel mixen und abschmecken.
  2. Übernacht im Kühlschrank (ca. 8-12 Std.) quellen lassen.
  3. Die Granatapfelkerne frisch vor dem Verzehr dazugeben und genießen.

IMG_7327

Nährwerte

pro Portion ca.:

377 kcal 22g KH 27g F 9g E

 

Flattr this!

fruchtiger Rosenkohlsalat mit Pekannüssen

Rosenkohl Salat Pekannüsse

Rosenkohl! Das Wintergemüse mag nicht jedermanns Sache sein. Auch ich erinnere mich wie ich als Kind das bittere Gemüse verschmäht habe.  Heute ist das anders. Aber doch nur bedingt. Denn auf die Zubereitung kommt es an. Eine Kombination mit kräftigen Gewürzen und etwas Süße macht den Kohl zu einem super Geschmackserlebnis. Angebraten mit Ingver und Honig oder wie in diesem Fall mit mildem oder kräftigen Ziegenkäse und körnigen Frischkäse (für die extra Portion Eiweiss), frischen Cranberries und Pekannüssen. Für mich ist das die perfekte Mahlzeit zum Mittagessen oder als kleine Beilage zu mild gewürztem Fleisch. Obwohl man früher Rosenkohl erst nach dem ersten Frost geerntet hat gibt es ihn nun auch schon in Sorten die ab September geerntet werden. Und so habe ich kann man Rosenkohl mittlerweile von September bis Januar genießen. Wobei ich ehrlich gesagt an einem warmen Herbsttag noch kein Appetit auf das Wintergemüse bekomme. Und so gibt es bei mir jetzt erst Rosenkohl.

Wie bei vielen anderen Gemüsesorten (wie Tomaten und Brokkoli) senkt auch der Verzehr von Rosenkohl das Krebsrisiko. Was natürlich nicht heißt, dass ich jetzt täglich Rosenkohl mit Tomaten esse.

Aber darauf zu achten täglich eine bunte Gemüsemischung auf dem Tisch zu haben und vielseitig zu essen, ist mir sehr wichtig. Außerdem wird es sonst doch auch langweilig 🙂

IMG_0493_1024

Wenn ihr hierzu mehr lesen möchtet kann ich euch auch ein gutes Buch empfehlen: Stark gegen Krebs von David Khayat.

Das Buch ist super verständlich geschrieben. Nicht zuviel fachgesudle und trotzdem informativ. Es pauschalisiert auch nicht nach „dieses Gemüse ist krebsheilend“ sondern beschreibt die Wirkungsweisen der Lebensmittel im Körper. Kann ich jedem nur sehr empfehlen…

Nun genug geredet. Lasst uns mit dem leckeren Rezept anfangen 🙂

Zutaten:

  • 500g Rosenkohl
  • 100-150g Ziegenfrischkäse (kein streichbarer sondern zum zerbröseln)
  • 2EL Balsamico Essig
  • 2EL Agavendicksaft
  • 200g körniger Frischkäse
  • 2El Olivenöl
  • 100g frische Cranberries (ca ⅔ Tasse) /notfalls getrocknet
  • 50g Pekannüsse
  • optional 50g gekochte Graupen oder Buchweizen

Zubereitung:

  1. Den Rosenkohl putzen und halbieren.
  2. Eine Pfanne mit Öl  bei mittlerer Hitze erhitzen und den Rosenkohl mit den Cranberries 8-10 min. in der Pfanne braten Währenddessen den Ziegenkäse zerbröseln und mit dem Frischkäse mischen.
  3. Nach dem der Rosenkohl durchgebraten ist mit Balsamico Essig ablöschen und den Agavendicksaft dazufügen. Von dem Herd nehmen.
  4. Währenddessen den Ziegenkäse zerbröseln und mit dem Frischkäse mischen
  5. Nun die Pekannüsse zum Ziegenkäse Mix und  Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Genießen! 🙂

IMG_7318

Nährwerte:

304 kcal

21g F 8g KH 21g F pro Portion (bei 3) ohne Buchweizen

 

 

Flattr this!

Scharfe Fisch Patties

fischpatties

Fisch. Wir essen viel zu wenig davon. Meistens esse ich norwegischen Lachs, der hat viele ungesättigte Fettsäuren und ist sehr gesund. Man braucht  nicht viel mit ihm zu machen, damit er schmeckt. Selbst roh ist er ein Genuss.

Ganz anders ist das bei weniger geschmacksintensive Fischen wie Seelachs, Pangasius, Rotbarsch oder Zander.

Außerdem, habt ihr schon mal versucht ein Stück frisch gebratenen Pangasiusfisch mit auf die Arbeit zu nehmen? Er zerfällt meist leider in unappettitliche Einzelteile…

In Asien bereitet man daher nicht nur herzhaftes Hackfleisch zu Buletten zu. Hier werden auch Garnelen und weißer Fisch zu gewürzt, mit Mehl und Ei vermischt und wie Buletten gebraten. Ich finde das super praktisch als Mittagessen zu einem Salat auf der Arbeit und zum Mitnehmen für unterwegs als eiweissreiche Zwischenmahlzeit.

Außerdem ich persönlich finde Fischbuletten schmecken viel zarter, frischer und saftiger als typische Hackbällchen. Sie sind  gesünder und lassen sich genauso gut mit auf die Arbeit nehmen.  Außerdem benötigt man für diese Fischpatties kein Mehl, keine Semmelbrösel oder sonstiges Bindemittel.

Das Fischeiweiss hält mit einem einfachen Trick von ganz alleine ! Weiterlesen

Flattr this!

Mozzarella Saltimbocca

Mozzarella-Saltimbocca

 

„Spring in den Mund“ in italienisch: Saltimbocca.

 

Das Ursprungsrezept für Saltimbocca stammt aus der römischen Küche. Hierbei handelte es sich um ein mit Schinken und Salbei gefülltes Kalbsschnitzel. Das Saltimbocca gehört aufjedenfall in die Topliga der itlaienischen Rezepte. Wer es beim Italiener schon einmal probiert hat, der weiß was ich meine. In der heutigen Zeit reichen die Varianten vom klassischen Kalbs Saltimbocca über Hähnchen, Fisch oder auch vegetarische Varianten.

Die heutige Variante: Mozzarella-Saltimbocca. Hierfür wird aromatischer Büffelmozarella in Parmaschinken eingerollt und mit einer herzhaften Salbeisoße auf Rucolasalat angerichtet. Der milde Mozzarellaersatz ist vorallem für den Sommer optimal. Der würzige Rucola ist durch das fruchtige Dressing eine super Ergänzung zum Saltimbocca .

Mit dieser Kombi katapultiert sich das Gericht auf meiner Geschmacks- und Nährwertskala ganz nach oben: Mozarella ist sehr proteinreich, enthält viel Calzium, Phosphor und Magnesium, was insbesondere für Knochen und Muskeln sehr wichtig ist. Vorallem für Frauen ist eine Kalziumreiche Ernährung sehr wichtig, um sich vor Osteoporose zu schützen.  Eine Kugel Mozzarella deckt schon 2/3 des üblichen Tagesbedarfs an Kalzium! Weiterlesen

Flattr this!

Low Carb Lavendel & Vanilla Cake

MMMHHH… eine Sünde. Oder auch nicht? Dieser superleckere Kuchen ist ohne Zucker und Low Carb geeignet. Ich habe ihn zum Kaffee und Kuchen mit Oma gebacken. Ich habe aber zu Beginn verschwiegen, dass dieser Kuchen eher zur  gesunden Sorte gehört. Meine Oma, die Meisterin der Kuchenbäcker, wollte sogar das Rezept für den Boden haben. Da war ich richtig stolz. Er ist sehr viel knuspriger, fluffiger und erfrischender als ein normaler Biskuitteig. (Das liegt an dem Birkenzucker im Teig) und noch dazu ist Birkenzucker karriesvorbeugend. Die Rezeptidee für den Boden habe ich mir wieder von Jasmin von soulfoodlowcarberia abgeguckt und ein wenig angepasst. Ich bin ein totaler Vanille Junkie und finde Lavendel passt so super zu allen möglichen Süßspeisen. Ich schätze das wird nicht das letzte Lavendel Rezept auf diesem Blog bleiben. Aber den Belag kann man natürlich geschmacklich auch variieren. Die Streusel auf dem Kuchen sind aus Walnüssen. Eine nette Idee wäre aber auch angeröstete Kokosraspeln zum Bestreuen der Himbeeren. Wer Erdbeeren oder Heidelbeeren lieber mag, kann auch diese auf den Kuchen geben.
Für diejenigen die Kohlenhydrate zählen:
Beeren haben übrigens weniger Zucker (ähnlich wie Papaya) als herkömmliche Obstsorten wie Äpfel (11,4g KH/100g), Mango (12,8g KH/100g) oder Bananen (21g KH/100g).
Himbeeren haben gerade mal 4,8g KH/ 100g. So kann man ohne schlechtes Gewissen auch mal ein zweites Stückchen nehmen;)
Im Sommer kaufe ich Beeren natürlich frisch aber im Winter kann man auch gut auf gefrorene Beeren zurückgreifen. Fast genauso lecker…
Für den Biskuiteig:

Zutaten:

  • 5 Eier, getrennt
  • 75g Mandelmehl180 g Erythritol, oder anderes Süßungsmittel
  • 5 El heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 Fläschchen Vanillearoma
  • 1 Tl Guarkernmehl
  • Backutensilien: Quirl, 3 Schüsseln, Runde Kuchenform 26cm oder Biskuitbodenform, Küchenwaage, Messbecher

Zubereitung

  1. Ofen auf 160 Grad Celsius Umluft vorheizen 2. Die Kuchenform einfetten und mit Mandelmehl ausstreuen
  2. Eier trennen
  3. In der 1. Schüssel 5 Eiweiße zu Eischnee steifschlagen
  4. In der 2. Schüssel Eigelbe, Süßungsmittel und Aroma schaumig schlagen
  5. Mandelmehl, Guarkernmehl, Salz und heißes Wasser unterrühren
  6. Eiweiße unterheben
  7. Teig in der Kuchenform glatt verteilen
  8. Dann Kuchen für ca. 30 Minuten bei 160°C Umluft backen bzw. bis beim Stäbchentest kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen haften bleibt
  9. Low Carb Biskuitteig auskühlen lassen

Für die Creme:

Zutaten

  • 1 Packchen Agar Agar ( pflanzliches Geliermittel)
  • 250ml Schlagsahne (Ich habe die Rama Cremefine Schlagsahne genommen um etwas Kalorien zu sparen)
  • 5 El Wasser
  • 1El Lavendel, getrocknet
  • Mark 1 frischen Vanille Schote
  • 200g Joghurt (1,5% Fett)
  • 150g fettreduzierter Frischkäse (zB. von Buko 17%)
  • 1 Tüte Sahnesteif
  • 2 El Walnüsse, gehackt
  • 200g frische Himbeeren
  • 1 El Xucker/ Erythritol zum Karamellisieren der Walnüsse
  • 150g Erythritol, Stevia oder anderes Süßungsmittel je nach Geschmack für die Creme (Achtung: Gerne die Creme etwas süßer abschmecken. Das Geliermittel mildert die Süße der Creme, wenn sie fest wird)

Zubereitung:

  1. Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten und mit dem Xucker karamelisieren.
  2. Sahne mit Sahnesteif und ausreichend Xucker und der Hälfte des Vanillemarks steif schlagen. 
  3. Joghurt Frischkäse mit reichlich Xucker süßen und zusammen cremig rühren
  4. Vanillemark, Lavendel, 5 EL Wasser und Agar Agar aufkochen. (Bitte achtet aber nochmal gesondert auf die Packungsanweisung, da sich unterschiedliche Geliermittel in der Zubereitung oft unterscheiden)
  5. Geliermasse zur Joghurtcreme geben und gegebenenfalls nachsüßen
  6. geschlagene Schlagsahne unterheben.
  7. Nun die Masse auf den ausgekühlten Boden geben und glattstreichen.
  8. In de Kühlschrank zum gelieren geben. (Falls die Creme zu flüssig oder zu fest ist, kein Problem: Agar-Agar kann mehrmals aufgekocht werden und geliert immer wieder neu. Gerät also die Creme zu fest, kann man Flüssigkeit dazugeben und das Ganze erneut aufkochen, während wenn sie zu weich ist, mehr Agar-Agar dazugeben kann, um die Konsistenz zu korrigieren. )
  9. Wenn die Masse fest genug ist, karamellisierte Walnüsse und Himbeeren auf dem Kuchen verteilen.
  10. Lob einstecken und genießen.

Nährwerte:

pro Stück (bei 12 Stück):

163kcal
11,6gF
5,8g KH
8g E

Viel Spaß beim Backen und Genießen,

eure soulfoodlovina Lisa.

Flattr this!

quinoa Salat mit erdnuss ingwer dressing

Knuspriger Quinoa Salat mit Erdnuss – Ingwer Dressing

Whoop Whoop Mal wieder ein Energizer Salat.

Diesmal aus dem Alleskönner Getreide Quinoa- Das Gold der Inka

Er gilt als gesunder Sattmacher der von Glutenallergikern ohne Sorge als Getreideersatz verzehrt werden kann. Reich an Mineralstoffen ist er aber auch für jeden Anderen eine super Alternative gegenüber herkömmlichen Getreideprodukten. Quinoa versorgt den Körper mit essentiellen Aminosäuren, Calcium und Eisen. Außerdem trägt er durch seinen hohen Gehalt an Mangan und Kupfer zur Stärkung unserer Knochen bei.

Eine weitere Eigenschaft die auch Veganer interessieren dürfte: Quinoa ist eine hochwertige, pflanzliche Eiweissquelle und kann z.B auch für Gemüsebratlinge verwendet werden. Übringens für die jenigen Figurbewussten oder Diabetiker unter euch, die bei Ihrer Ernährung häufig auf Kohlenhydrate verzichten: Quinoa erhöht mit seinem niedrigen glykämischen Index den Blutzuckerspiegel nur langsam und liefert lange Energie. Er ist daher nicht nur sehr gesund, sondern für die Figur unbedenklich 🙂  Ich esse den Salat oft als Beilage zu Hähnchen oder Fisch zum Mittagessen. So habe ich den ganzen Nachmittag über genug Energie. Er kann aber auch in größeren Portionen als eigenständige Mahlzeit gesehen werden.

Also viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.


Zutaten

  • 90g Quinoa
  • 100-200 Gramm Rotkohl oder Radicchio (etwas 1-2 Tassen je nachdem wie „crunchy“ ihr es mögt)
  • 1 rote Paprika
  • 50g pures Erdnussmus (ungesühnt/ungesalzen!)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 2-3 Karotten
  • 60g Cashew Kerne (optional Erdnüsse)
  • optional etwas gehackter Sellerie,
  • Edamamebohnen oder Kichererbsen
  • 1 paar Spritzer frischer Limette

 

Für das Dressing:

  • 2-3 TL frisch geriebener Ingwer
  • 3 El glutenfreie Sojasoße
  • 1-2 El Agavendicksaft
  • 1El Rotweinessig
  • 1Tl Sesamöl
  • 1 Tl Olivenöl + eventuell etwas Wasser zum verdünnen

Zubereitung

  1. Quinoa mit kaltem Wasser waschen.
  2. Anschließend 1,5 Tassen Wasser in einem kleinem Topf zum kochen bringen und Quinoa darin aufkochen lassen.
  3. Nun 15 Minuten (bis Quinoa das Wasser aufgenommen hat) bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen.
  4. Währenddessen das Gemüse in feine Streifen Schneiden (z.B mit einem Julienne Schäler)
  5. Anschließend Quinoa mit einer Garbel auflockern und in eine Schüssel zum abkühlen geben
  6. Für das Dressing gebt ihr das Erdnussmus und den Agavendicksaft in eine kleine Schüssel und erhitt die Mischung für etwa 20 Sekunden in der Mikrowelle.
  7. Anschließend die restlichen Zutaten für das Dressing hinzugeben und cremig rühren. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen.
  8. Nun alles locker mischen und mit Cashewkernen und einer Limettenscheibe garniert servieren.
  9. Genießen und wohlfühlen. 🙂

Nährwerte:

 bei 3 Portionen

394 kcal

32 KH

22 F

14 E

Flattr this!

I ♡ Matcha Kuchen

Kaffeekränzchen auf japanisch 

Der König des grünen Tees- Matcha!! 

Seitdem ich Attila Hildemans Vegan for Fit Buch durchgekocht habe, bin ich süchtig nach diesem erfrischenden, giftgrünen Wunderpulver aus Japan. Es schmeckt je nach Sorte etwas herb-süßlich, und wirkt ähnlich wie Kaffee stimmungsaufhellend. (Nur gesünder und Magenfreundlicher)

Und so komisch diese Vorstellung auch sein mag, der Grüne Tee ergänzt die Vanille Creme wunderbar und wird bei eurem nächsten Kaffeekränzchen sicher für Überraschung sorgen.
Und nebenbei ist das wohl der gesündeste Kuchen der Welt 🙂 :
Grüner Tee enthält nämlich neben vielen anderen Substanzen das Molekül Epigallocatechingallat (EGCG), dem man eine stark krebsvorbeugende Wirkung nachsagt. 
Zudem findet sich in grünem Tee neben Koffein viel Theobromin, was eine ähnliche Wirkung wie Koffein im Kaffee hat, jedoch länger anhält. Dadurch bleibt man den ganzen Tag aktiv. 
Matcha hat außerdem einen noch höheren ORAC-Wert als normaler grüner Tee zum Aufgießen. (Der ORAC-Wert misst das antioxidative Potential) Er enthält zudem die Aminosäure L-Theanin, die eine stimulierende und gleichzeitig beruhigende Wirkung hat und die Bildung von Alphawellen im Gehirn verstärkt, die im Zustand der Entspannung – wie beispielsweise bei der Meditation – entstehen. Nicht umsonst ist Matcha das Kultgetränk der Zen-Buddhisten und war das Traditionsgetränk der Samurai, der Kriegerkaste des alten Japans! 

Bei so vielen gesunden Nährstoffen gönn‘ ich mir gleich ein zweites Stück Kuchen!Nun Bin ich gespannt wie euch der Kuchen geschmecktViel Spaß beim Ausprobieren und Genießen, eure Soulfoodlovina, Lisa. 

  


Zutaten: 

  • Low Carb Biscuit Boden
  • 400g Frischkäse (zB. Exquisa Balance)
  • 1-2 Tl Matcha Pulver
  • Vanille Aroma
  • 1 Vanille Schote
  • 200ml Cremefine zum Schlagen (fettarme Schlagsahne)
  • 100g frische Heidelbeeren
  • 1 TL Agar Agar
  • 1 EL Creme Freiche
  • 150g Joghurt
  • 2 El Agavendicksaft
  • 1 El Frischer Limettensaft (optional)
  • 200g Xucker oder anderes Süßungsmittel
  • 1 Tl schwarzer Sesam zum Garnieren
  • 1 Tl Sahnesteif und 2 El Sahne für die Garnitur (optional)

 

Zubereitung: 

 

  1. Den Low Carb Biscuit Boden auskühlen lassen und anschließend aus der Form lösen (wenn Ihr ihn nicht schon in einer Tortenform gebacken habt)
  2. Den Tortenring um den Boden legen.
  3. Für den Belag 400g Frischkäse und Joghurt mit Vanillearoma und frischer Vanille cremig rühren.
  4. Anschließend 150g Xucker und Agavendicksaft hinzufügen.
  5. Den Matcha mit 2-3 El Wasser und 1 El Xucker zu einer Masse verrühren und zur Frischkäse Creme geben. (optional 1 El Limettensaft für 1 El Wasser ersetzen)
  6. In einer weiteren Schüssel die Sahne und ca. 50g Xucker fast steif schlagen.
  7. Das Agar Agar als Bindemittel nach Packungsanweisung verwenden und zur Frischkäsecreme geben.
  8. Nun die Schlagsahne dazu geben und kurz abschmecken. Geliermittel mildert den Geschmack. Falls der Belag euch nicht süß genug ist, könnt ihr eventuell noch etwas Xucker dazu geben.
  9. Die Masse auf den Tortenboden geben, glatt streichen und im Kühlschrank mindestens 3  Stunden Kühl stellen.
  10. Zum Garnieren Heidelbeeren waschen und trocken tupfen.
  11. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und beispielsweise mit einem Spritzbeutel verzieren.
  12. Die Heidelbeeren auf dem Kuchen verteilen und mit schwarzem Sesam bestreuen.
  13. Ohne Reue Genießen.

 

 

Nährwerte pro Stück:

 (bei 12 Portionen)


163 kcal

11g F

3g KH

10g E

Flattr this!

Möhrensoufflée mit Lachs in Asiabeize und Grünzeug

Hallo ihr Lieben,

Heute wollte ich ein wenig Eindruck schinden. Meine Familie war zu Besuch und es gab etwas zu feiern. Mein abgeschlossenes Studium, endlich in der Tasche! YEAH YEAH YEAH

Nur allzu gern gebe ich mir dann doppelt Mühe und versuche etwas Besonderes zu zaubern, um den Anlass angemessen zu zelebrieren.:)
Heute mache ich mich das allererste Mal an eine Lachsbeize. Bisher war mir das immer zu langwierig. Beizen ist eigentlich ganz einfach, aber doch brauch man ein wenig Geduld für die Zubereitung.
Für diese Beize müsst ihr zum Beispiel 2 Tage im Vorraus planen.
Etwas schwieriger gestaltet sich das Möhrensoufflee. Aufgrund der weitverbreiteten Angst, dass ein Soufflee nur selten gelingt, habe ich gleich das doppelte an Zutaten gekauft, um notfalls einen zweiten Versuch zu starten. Lachs ist zwar Super lecker, ohne Beilage wär das meinen Gästen aber doch zu wenig gewesen.
Es ist aber, oh Wunder alles stehen geblieben!
Mal abgesehen davon, dass dieses Gericht ordentlich Eindruck macht und super lecker ist tut ihr der Gesundheit eurer Gäste auch mal etwas Gutes:
Atlantischer Lachs (also kein Wildlachs) gehört zu den Fischen mit dem höchsten Anteil an gesunden Omega 3 Fetten. Pro 100g enthält Lachs 13.4g Fett!
Und das Möhrensoufflee besteht neben vielen leckeren Karotten nicht wie üblich aus Weizenmehl, sondern aus hochwertigem entölten Mandelmehl. Also auch Low Carb geeignet und Glutenfrei!

Für das Möhren Soufflé 

Zutaten (4 Portionen)

  • 400g Möhren
  • 3EL Mandelmehl + Mehl zum Bestäuben der Formen
  • 4 Eier
  • 75g Butter + Butter zum einfetten
  • 4 El Xucker oder anderes Süßungsmittel
  • 5 El Sahne (z.B Rama Cremefine zum Schlagen)
  • 150ml Orangensaft frisch gepresst
  • 1 TL Garam Masala
  • Salz
  • 1 Handvoll frischen Rosmarin
 

Zubereitung:

  1. Möhren putzen und in Scheiben schneiden. 
  2. In einem Topf 15g Butter schmelzen lassen und die Möhren dazugeben. Kurz andünsten und mit dem Zucker bestreuen.
  3. Möhren mit Orangensaft ablöschen, etwas Salz dazugeben und mit Deckel köcheln 5-7 Minuten lassen.
  4. Anschließend die Flüssigkeit etwas abkippen und mit der Sahne pürieren.
  5. Die Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.
  6. Das Eigelb mit 60g Butter  und dem Garam Masala schaumig schlagen.
  7. Nun den das Möhrenpüree unterrühren und den Rosmarin dazugeben.
  8. Anschließend das steife Eiweiss unterheben und gegebenenfalls nachwürzen. (Da das Eiweiss den Geschmack stark mildert)
  9. Die Souffléformen mit Butter einfetten und mit Mandelmehl bestäuben.
  10. Nun die Förmchen bis ca. 1cm vom Rand befüllen und im Ofen für 15- 20 min backen.
  11. Ofen ausschalten. Die Ofentür allerdings vorerst nicht öffnen.
  12. Nach etwas 5 Minuten Ofentür öffnen und ebenfalls ein paar Minuten warten bevor Ihr sie aus ihrem warmen Versteck holt.
  13. Sofort warm (gestürzt oder in der Form) servieren.
  14. Genießen und sich über das kleine Wundertürmchen freuen. 🙂

Nährwerte

(bei 4)

261 kcal

23g F 5g KH 10g E

 

Asiatisch gebeizter Lachs mit Wasabi Creme und Grünzeug

 

Zutaten (4 Portionen)

Für den gebeizten Lachs:
  • 2 Lachsfilets mit Haut (à 300 g)/ oder für ganze Filets 4 Stück à 150g
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 TL Szechuan-Pfeffer
  • 2 TL Koriandersaat
  • 1 grüne Chilischote
  • 30 g Xucker, 20 g Salz
  • 3 Bio-Limetten
  • 1 kleines Bund Thai-Basilikum
  • 1 kleines Bund Koriander
  • 6 EL Pflaumenwein
  • 4 EL Gin

Für die Wasabi-Honig-Creme:

  • ca. 20 g Wasabi-Paste
  • 1-2 TL Honig oder Agavendicksaft
  • ½ TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 150 g Crème fraîche
  • Außerdem: Klarsicht

Zubereitung

Für den Lachs:

  1. Lachsfilets kalt abspülen und trocken tupfen. Eventuell vorhandene Gräten entfernen.
  2. Filets mit der Hautseite nach unten in eine  
    Saftpfanne legen (oder eine tiefe Tupperbox – hat den Nachteil, dass 
    man die Beize  öfter über den Lachs gießen muss, da dieser sonst zu      
    trocken wird). 
  3. Wacholder, Szechuan-Pfeffer und Koriandersaat im Mörser fein 
     zerstoßen. Chilis längs halbieren, entkernen und fein hacken. Alles mit  
     Xucker und Salz mischen und die Lachsfilets damit bestreuen.
  4. Von einer Limette die Schale sehr fein abreiben. Von allen Limetten den 
     Saft auspressen, mit der Schale mischen und längs über die Filets  
     gießen.
  5. Thai-Basilikumblätter abzupfen und mit dem Koriander (die feinen  Stiele ebenfalls verwenden!)  
    fein hacken. Auf den Lachsfilets verteilen, mit Klarsichtfolie bedecken und über Nacht beizen.
  6. Am nächsten Tag die Lachsfilets mit Pflaumenwein und Gin beträufeln und dann wenden 
    (Fleischseite nach unten). Mit Klarsichtfolie bedecken und nochmal 24 Stunden beizen; dabei 2-mal  wenden.
  7. Lachs aus der Beize nehmen, trocken tupfen und in Beuteln
     vakuumieren (geht auch ohne Vakuumgerät: Die Filets ganz fest in    
     Klarsichtfolie einschlagen). Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
  8. Zum Servieren die Filets entweder roh in dünnen Scheiben von der Haut schneiden und mit der Creme servieren oder die einzelnen Filets kurz auf der Hautseite braten und komplett servieren.

Nährwerte (ohne Creme)

bei 150g pro Person

 ca. 307kcal 15g F 11g KH 37g E

Für die Wasabi-Honig-Creme:

Alle Zutaten miteinander zu einer glatten Creme verrühren. In ein Fläschchen oder Glas füllen, verschließen und bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
 

Flattr this!

Japanischer Sobanudelsalat mit gebratenen Bio Garnelen

soba nudelsalat

Japan, ein Land mit so vielen kulturellen und kulinarischen Vielfältigkeiten. Einer meiner größten Träume war es schon immer durch ganz Japan zu reisen und mit einem Hubschrauber über den Fuji zu fliegen. Zudem liebe ich das japanische Essen. Nein, ich vergöttere es. In Deutschland hat sich Sushi und Sashimi in den letzten Jahren wie ein Lauffeuer verbreitet. Und so wie Pasta in Italien, gilt wohl Sushi hierzulande als DAS japanische Essen. Aber so wie man hierzulande entgegen der allgemeinen Vorstellung im Ausland nicht nur Bier trinkt und Würstchen isst, so bietet auch Japan eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten.

Übrigends:
Wenn ihr mal in Berlin sein solltet, kommt doch mal bei meinem Lieblingsladen am Kollwitzplatz vorbei http://www.gingis-izakaya.de Hier gibt es so gutes japanisches Essen! frisch und vielfältig!
Gingi freut sich immer über neue Gäste die er von seinen kulinarischen Kreationen begeistern kann.
Wer hier jedoch fertige California Rolls und gebackene Teigrollen erwartet, wird enttäuscht nachhause gehen. Hier gibt es nur durch den Meister persönlich frisch ausgewählten Fisch vom Markt, sowie ständig wechselnde japanische Tapas und eigene Kreationen. Ich war bisher jedes Mal begeistert.
Nun aber wieder zum eigentlichen Thema, dem Sobanudelsalat.:)  (Soba= japanisch Buchweizen)
Sobanudeln bestehen aus Buchweizen. und sind damit schonmal bei weitem gesünder, als normale Weizennudeln. Sie haben weniger Kalorien und noch weniger Kohlenhydrate. Außerdem haben sie viel Eiweiß und Vitamin B und sind (meist) glutenfrei- Hierbei auf die Verpackung achten, oft wird vieel Weizen hinzugemischt. Man sagt ihnen nach Blutdruck und Cholesterin senkend zu wirken, Krebsvorbeugend zu sein und vieles mehr. Hier kann ich euch nun aber wirklich keine Garantie geben.
Was aber sicher sind. Sie ergänzen eine aktiven Alltag mit vielen Ballaststoffen, hochwertigen Kohlenhydraten, pflanzlichen Eiweißen und vielen Vitaminen. UND: Sie sind lecker!
Hier nun zu meinem Rezept:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Bündel (ca.100g) Sobanudeln
  • 250g Bio Garnelen
  • 1 Paprika
  • 5 große Salatblätter (Eisbergsalat)
  • 1 El Sesam
  • 3 El Honig
  • 3 El Sojasauce
  • 2 El Rapsöl
  • 3 El Sesamöl
  • 1/2 TL getrocknete Chillischote, zerbröselt

Zubereitung:

  1. Die Sobanudeln nach Packungsanweisung kochen, abschrecken und abkühlen lassen.
  2. Paprika und Salat in feine Streifen schneiden und in die Salatschüssel geben.
  3. 1 El Rapsöl – und das gesamte Sesamöl in einer Schüssel vermischen und 1-3 Minuten in der Mikrowelle erhitzen.
  4. Die Schüssel etwas abkühlen lassen.
  5. Nebenbei die Garnelen in einer Pfanne mit 1 El Rabsöl anbraten. Salzen und Pfeffern.
  6. Nun den Honig und die Sojasauce in der Schüssel mit der Ölmixtur geben und gut verrühren.
  7. Die kalten Nudeln, den Salat und das Dressing mit eineander vermengen und mit Sesam und Garnelen anrichten.
  8. Genießen.
  9. Die gewonnene Energie nutzen und etwas erledigen, was man seit langer Zeit vor sich herschiebt. 🙂

Nährwerte pro Portion

573 kcal
22,8 g F
54g KH
31g E

 

Dieses Gericht kann natürlich auch durch Tofu ersetzt werden und wäre somit Gluten, Lactosefrei und vegan 🙂
Wem die Gesamtbilanz noch zu Kohlenhydratlastig ist, kann etwas mehr Salatanteil ersetzen. Für eine ausgewogene Mittagsmahlzeit ist das Gericht ideal!
Nun viel Spaß beim ausprobieren und Genießen,
eure Soulfoodlovina, Lisa

Flattr this!

low carb salat

Get up. Be Awesome. Energizer Salad

Walnuss Zucchini Salat in fruchtigem Tomaten-Mandel Dressing mit karamelisierten Garnelen

low carb salat
Vollgepackt mit schönen Sachen, die dein Leben.. fitter machen!

Dieser Salat steckt voller gesunder Zutaten die eine reichhaltige, ballastoffreiche und nährstoffreiche Hauptmahlzeit liefern. Ich persönlich esse super gerne Salat, vorallem im Sommer. Aber trotzdem kann auch ich irgenwann das typische Balsamico Dressing im Salat mit gebratener Hähnchenbrust nicht mehr sehen.
Dieser Salat besteht aus allem was ich für einen aktiven Tag brauche und ist reich an Nähr-, Ballast- und Mineralstoffen. Walnüsse sind reich an wertvollen Omega 3 Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Die Zucchini und Möhren sind reich an Ballaststoffen und machen lange satt. Die Bio Garnelen ergänzen den Energizer Salat mit genügend Eiweiß!
Oft meinen die Leute sie können sich gesunde Ernährung nicht Leisten. Ich gebe zu 200g Weizennudeln mit Maggi ist sicher günstiger. Stattdessen kauft ihr euch das 10. Paar Schuhe oder ein weiteres mehr oder weniger wichtiges Accessoire Die Frage ist wie zu welchem Preis und wie viel ihr später für die Wiederherstellung eurer Gesundheit draufzahlt…Das ist mein privater Beitrag in die Altersvorsorge. Ich lebe fit und aktiv um jeden Tag meines Lebens voll  auskosten zu können. wie steht’s mit euch?;)

Zutaten

für 2 Portionen:

  • 2 kleine Zucchini
  • 500 g Rote Beete
  • 2 Möhren
  • 2 Tl Mandelmus
  • 80 g getrocknete Tomaten in Öl
  • Salz Pfeffer
  • 1 El Öl
  • etwas Wasser optional für das Dressing
  • 3-4 TL Agavendicksaft
  • 1 El Limettensaft
  • 1 TL Currypulver
  • 40 g Walnüsse
  • 80 g Feldsalat
  • 50 g Radicchio
  • 200 g Bio Garnelen (ich versichere euch, es macht auch geschmacklich einen Riesen Unterschied)

Zubereitung:

  1. Salate waschen und trocken schleudern
  2. Rote Bete in kleine Würfel schneiden. Zucchini waschen, Möhren schälen, und mit einem Spiralschäler (zB. GEFU Spirelli ) in Streifen Schälen.
  3. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  4. Garnelen in einer Pfanne mit etwas Öl 1- 2 Minuten anbraten.
  5. Anschließend mit Currypulver und 1 El Agavendicksaft karamellisieren lassen.
  6. kurz abkühlen lassen.
  7. Für das Dressing die Tomaten, 1 El Öl, Limettensaft, 2 Tl Agavendicksaft und Mandelmus mit einem kleinen Mixer verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Falls das Dressing zu dick ist, etwas Wasser zugeben. Es sollte aber durchaus eine festere Konsistenz haben als übliches Balsamico Dressing.
  8. Dressing zum Salat geben und mit den Garnelen und den Walnüssen garniert servieren.
  9. Genießen und Energized für den Tag fühlen 😀

Nährwerte für 1 Portion (bei 2 Portionen):

ca. 540 kcal
25g F
39g KH
37g  E
Der Salat enthält viel Magnesium, Omega 3 Fette, Vitamin C, l Arginin und vieles mehr an Mikronährstoffen für einen aktiven Nachmittag.
Nun viel Spaß beim ausprobieren und Genießen. Ich bin gespannt wie es euch schmeckt.
Eure Soulfoodlovina, Lisa.

Flattr this!

kombucha gesund

8 Gründe warum Kombucha gesund ist

Hallo ihr Lieben,

Wer mir auf den sozialen Netzwerken folgt, weiss wie sehr ich für das Kombucha trinken schwärme und wie oft ich betone, dass Kombucha gesund ist. Vor einigen Wochen habe ich sogar bereits meine ersten Versuche gestartet, Kombucha selbst zu brauen, um endlich einen großen Vorrat meines Lieblings Teegetränks zuhause zu haben. Bevor ich euch aber zeige wie kinderleicht es ist, euren eigenen Kombucha zu brauen, möchte ich euch erstmal erklären, was es mit meiner Kombucha Liebe auf sich hat und warum Kombucha gesund ist.

kombucha gesund

Was ist überhaupt Kombucha?

Kombucha ist ein fermentiertes Teegetränk aus der asiatischen Volksmedizin und wird in Asien und anderen Ländern seit Tausenden von Jahren getrunken. Dadurch, dass das Getränk fermentiert ist, erhältst du beim Genuss Milliarden von leistungsstarken Probiotika. Kombucha wird mithilfe eines sogenannten Scoby’s durch die Fermentierung von gesüßtem schwarzem oder grünem Tee hergestellt. Scoby bedeutet Symbiotic Culture of Bacteria and Yeast – Symbiotische Kultur aus Bakterien und Hefen. Während der Fermentation ‚fressen‘ die Bakterien und Hefen den Großteil des Zuckers und einen Teil des Koffeins. Hierdurch entsteht eine Mischung aus essigartigen und sauren Verbindungen, die Spuren von Alkohol und Kohlensäure enthält.

8 Gründe Kombucha zu trinken

Kombucha ist super lecker

Er hat einen sehr frischen, etwas sauren Geschmack und er kitzelt auf der Zunge. Man kann ihn ein wenig mit Cidre vergleichen. In der 2. Fermentation kann man ihn z.B. mit Früchten oder Ingwer nachreifen lassen und so seinen Geschmack noch verfeinern. Fairment hat sogar richtig coole Rezepte wie Eiscafé Kombucha oder Kombucha Cocktails entwickelt. Schaut mal hier.

2-3 Liter Wasser Trinken pro Tag

Zu einer ausgewogenen Lebensweise gehört es, 2-3 Liter Wasser zu trinken. Kombucha hilft Dir dabei genug zu trinken, wenn du nicht die ganze Zeit nur Wasser trinken möchtest, aber nicht auf ungesunde Limonade zurückgreifen willst. Kombucha enthält je nach Fermentation etwa 10g Zucker auf 1 Liter. Wohingegen beispielsweise Apfelschorle auf ganze 50g pro Liter kommt! Wie wäre es zum Beispiel mit einem kühlen Grapefruit Kombucha ?

Fermentierte Lebensmittel sind gut für die Verdauung

Dadurch, dass das Tee-Getränk viel Säure, Probiotika und Enzyme enthält, fördert es vor allem die Verdauung und ist besonders hilfreich, wenn du unter Verdauungsstörungen wie einem undichten Darm, Reizdarmsyndrom, Zöliakie oder ähnlichem leidest.

Entgiftung durch Kombucha

Der Tee kann tatsächlich Giftstoffe in der Leber verringern, die zu Leberschäden führen. Die Essigsäure verfügt über starke antibakterielle Eigenschaften und kann Toxine, die sich in der Leber ablagern, reduzieren.

Gesteigertes Energielevel

Kombucha wirkt sehr anregend. Dieser Effekt ist auf die Bildung von Eisen und B-Vitaminen zurückzuführen, die während der Fermentation erzeugt werden. Das Eisen im Tee hilft, das Hämoglobin im Blut zu erhöhen, was die Sauerstoffzufuhr verbessert und dich munterer macht.

Kombucha fördert den Gewichtsverlust

Der Tee kann den Stoffswechsel beschleunigen und den Gewichtsverlust aufgrund der hohen Konzentration an Essigsäure (ähnlich wie Apfelessig), Probiotika und Polyphenolen ankurbeln.

kombucha

Stimmungsaufheller

Die Kombination an Antioxidantien und Polyphenole sollen Depressionen und Angstgefühle lindern können und die Stimmung heben.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Kombucha ist soviel mehr als nur ein Getränk. Mit dem Alleskönner kann man tolle Gerichte, köstliche Backwaren oder sogar Produkte für die Haut und den Haushalt herstellen! Kombucha ist sehr vielfältig und wird seit Jahrtausenden eingesetzt. Ob als Essig für Salate, als Abrundung in einer Soße, als Grundlage für eingelegte Kirschen oder sogar als Gesichtscreme und Haushaltsreiniger. ( www.fairment.de) Ja, selbst Brot kann man mit Kombucha backen! Einfach mega!

Dem vielfältigen Teegetränk wird noch viele andere Wirkungen nachgesagt, die alle bisher jedoch nicht als wissenschaftlich erwiesen gelten, da die meisten Studien nicht als repräsentativ gelten. Der Tee soll beispielsweise gegen Akne, Arthritis, Ekzeme, Haarverlust und Katerstimmung helfen. Ja sogar bei der Krebsvorsorge soll es helfen. Wissenschaftler glauben, dass die Glucarsäure und die vielen Antioxidantien in dem Tee-Gemisch das Krebsrisiko senken und die Ausbreitung von Krebszellen verhindern kann. Doch ob Kombucha gesund ist oder ob er einfach nur lecker ist, das kann man nur in einem Selbstversuch herausfinden.

Ich denke jeder muss einfach selbst herausfinden, ob einem das Kombucha trinken gut tut oder nicht. Ich trinke jetzt bereits seit ein paar Wochen täglich etwa 750ml Kombucha und kann tatsächlich von einem gesteigerten Energielevel und einer verbesserten Verdauung sprechen.

In meinem nächsten Beitrag zeige ich euch wie ihr euren Kombucha ganz leicht selbst brauen könnt doch bis dahin, schaut doch mal auf der Seite von Fairment vorbei. In Berlin gibt es schon einige Cafés und Shops, wo ihr den Kombucha kaufen könnt. Probiert es aus!

Küsschen , Lisa

Flattr this!

entsafter test

Der Kurkuma Limetten Saft mit Kokosöl zum rebooten eures Immunsystems

entsafter test

Hallo ihr Lieben,

obwohl der Winter sich hoffentlich bald dem Ende neigt, ist bei uns die Erkältungswelle noch voll im Gange. Unsere kleine Maus ist mittlerweile über 5 Monate lang ein offizielles Kindergarten-Kind und was soll ich euch sagen: Sie musste noch keinen einzigen Tag dem Kindergarten wegen Krankheit fernbleiben. (x x x)

Dafür sind Daniel und ich aber heftig am Kämpfen gegen die ganzen Kita-Keime, die Leni mit nachhause bringt. Es vergehen tatsächlich nur wenige Wochen in denen wir beide vollkommen gesund sind. Unser geschwächtes Immunsystem kommt jedoch nicht von ungefähr und obwohl ich es besser weiss, habe ich mich in den letzten Monaten eben nicht zu 100% an meine „Goldenen Regeln“ gehalten. Da aber nicht nur die Ernährung für die Darmgesundheit und das Immunsystem eine Rolle spielt, sondern auch andere Faktoren die Gesundheit begünstigen, habe ich jetzt einen kleinen Masterplan für die nächsten Wochen entwickelt, um der Erkältung endgültig den fernzubleiben.

  1. Viiiiiel Knochenbrühe trinken.
  2. So oft wie möglich hochwertiges Kokosöl (z.B von  Bio Planete) in die Ernährung einbauen.
  3. Täglich mindestens 3 Liter Wasser trinken.
  4. 1 mal am Tag, am besten vor 12Uhr Mittags, 1 Stunde an der frischen Luft verbringen (ja, das sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber aufgrund meiner aktuellen Arbeitssituation nicht)
  5. Arbeitspausen als tatsächliche Entspannung nutzen. Any Suggestions ? Meditation, autogenes Training, Beten, Joggen? 😀 kleiner Scherz. Zum Joggen werdet ihr mich niemals bewegen.
  6. Sehr wichtig: Um 21 Uhr schlafen gehen und 9 Stunden am Stück schlafen.
  7. Am Abend eine Blaublockerbrille tragen. Die filtert das blaue Licht aus Bildschirmen und LED Lampen, sodass mein Melatonin Nachts besser wirkt und die Regeneration deutlich höher ist.
  8. Das Supplementieren von Vitamin D, hoch dosiertem Vitamin C, Collagen, Glutamin
  9. Regelmäßig fermentierte Lebensmittel oder Getränke zu mir nehmen. Da ich aber Kimchi wirklich eklig finde, werde ich mich in Zukunft mal an Kombucha brauen versuchen (hierzu folgt auch bald ein Beitrag 🙂 )
  10. Uuund Last but not Least Kurkuma und Kokosöl vermehrt und so oft wie es geht in meine Ernährung einbauen. Es gibt wirklich kaum Lebensmittel die so viele positive Eigenschaften für unseren Organismus haben wie diese beiden. Da Kurkuma aber doch einen recht starken Eigengeschmack hat, ist es gar nicht so einfach ihn regelmäßig in die Ernährung einzubauen. Dafür habe ich aber jetzt eine Lösung gefunden:

Der Kurkuma Birnen-Limetten Saft ist der Systembooster schlechthin und mit einem kleinen Trick schmeckt man das verwendete Kurkuma so gut wie gar nicht mehr raus. Ihr entsaftet eure Lieblingsfrüchte + eine Fingerkuppengroße Menge Kurkumawurzel mit eurem Slow Juicer und gebt in den Saft anschließend 1 Teelöffel Kokosfett pro Portion in einen Hochleistungsmixer. Anschießend für etwa 1 Minute auf hoher Stufe emulsieren et voilà: Es entsteht ein cremiger goldgelber Saft, der in jeglicher Kombination mild schmeckt und dabei dennoch euer Immunsystem auf ein Maximum Booten wird. Das Kokosfett verbessert die Aufnahme der im Saft steckenden Vitamine. Ees stärkt das Immunsystem und schützt vor Bakterien, Viren und Pilzen. Es steigert den Stoffwechsel und hilft beim Abnehmen. Jackpot!

Wie bei den meisten anderen Ölsorten können jedoch auch beim Kokosöl verschiedene industrielle Prozesse dazu führen, dass vom Kokosöl in seiner ursprünglichen Form fast nichts übrigbleibt.  Deshalb solltet ihr wert auf hochwertige kaltgepresste Kokosöle legen. Ich verwende  beispielsweise gerne das Öl von Bio Planète.

Zum Entsaften habe ich den Slow Juicer von Severin verwendet. Er ist super platzsparend und gerade für kleine Küchen wirklich empfehlenswert. Der Slow Juicer ist auch ziemlich leise beim Entsaften und aufgrund seiner geringen Drehzahl von ca. 59 u/Min. könnt ihr euch sicher sein, dass die  Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme erhalten bleiben.

Zutaten

für 3 Portionen Kurkuma Limetten Saft

  • 3 Birnen
  • 2 Orangen
  • 3 Limetten
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Daumengroßes Stück Kurkuma
  • 1 Möhre oder Süßkartoffel
  • 1 El Kokosöl
  • optional: 1- 2 Äpfel zusätzlich nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die Schale von den Limetten und den Orangen schneiden.
  2. Die restlichen Zutaten bis auf das Kokosöl in grobe Stücke schneiden und nacheinander durch den Entsafter geben.
  3. Anschließend den Saft mit dem Kokosöl im Mixer 1 Minute emulsieren.
  4. Genießen und Gesund fühlen.

Ich hoffe ich konnte euch heute wieder etwas motivieren dranzubleiben und etwas für eure Gesundheit zu tun. Ich werde jedenfalls versuchen wieder ein mehr Entspannungspausen in meinen Alltag zu integrieren. Und wie steht es bei euch? Was ist euer Masterplan gegen die fiesen Winterbazillen?

Bleibt schön gesund!

eure Lisa

slowjuicertest


Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Fresh Power by SEVERIN entstanden. Ich freue mich, dass ich Teil dieses Projektes sein durfte!

 

Flattr this!

gesundes Reisgericht

Gesunde Reis Bowl mit eingelegtem Ingwer Gemüse

gesundes Reisgericht

Hallo ihr Lieben.

Healthy Soulfood ist von den Toten auferstanden bzw. von den Hartarbeitenden. Ich habe euch ja bereits angekündigt, dass ich mich etwas zurückziehen werde, um mein anderes Business voranzutreiben. Irgendwo muss ja auch das  Geld herkommen, gell? Natürlich bedeutet das nicht, dass die Seite eingestampft wird. Meine Küche läuft seit dem neuen Jahr wieder heiß und ich bin wieder angefixt euch vielerlei Gaumenkitzler auf den Bildschirm zu zaubern.

Neben meiner kleinen Firma steht bei uns in diesem Jahr auch die Planung unserer Hochzeit an und jede Frau die das schon mal durch hat, kann mir wahrscheinlich zustimmen, dass das eine Mammut- Aufgabe ist. Es fing eigentlich ganz unschuldig an: Ein kleines Fest, nicht zu viele Menschen, eine freie Trauung , ungezwungen und im Freien sollte unsere Party stattfinden. So lauteten unsere Ansprüche nach unserer Verlobung im Februar letzten Jahres. Dass das mittlerweile GANZ anders aussieht, zeigt mir schon meine Excel Tabelle. To Do’s und To Pay’s werden immer länger und eines kann ich jeder Braut vorab nur sagen: Wenn du nur einmal deinen Fuß in die Pinterest Tür setzt, habt ihr und eure schlichten Hochzeitspläne schon mal verloren. Wer sich einmal ein Bild von meinem kleinen Hochzeit Pin Chaos machen möchte, muss nur einmal zu meinen Wänden huschen. Schau mal hier 

Die Idee zu diesem Rezept kam mir aber eigentlich, als wir uns eine kleine Auszeit aus dem Berliner Winter(Alb)traum genommen haben. Die kleine Maus war in der Kita und wir konnten im Vabali Spa unsere gestählten Körper in duftenden Aufgüssen und kühlen Gewässern ähm suhlen? Naja, aufjedenfall haben wir den Aufenthalt wirklich sehr genossen. Das Spa ist wirklich sehr liebevoll eingerichtet und das gesamte Konzept absolut stimmig. Definitiv Wiederholungsbedürftig! Die Gerichte auf der Vabali Speisekarte klangen alle samt köstlich, ich muss aber sagen, dass wir am Ende geschmacklich ein wenig enttäuscht waren. Ich habe die  Ricebowl im Spa probiert und fand sie zwar anders als erwartet aber doch recht lecker. Meine Variante der Vabali Bowl ist aber noch mal 100x geiler und so lahm es sich anhört, ihr MÜSST die ausprobieren. Also ran an die Kochlöffel!

Ach und habt ihr eigentlich Lust mehr über meine Hochzeit zu lesen? Budget, Planung, Hochzeitskleidsuche und was man sonst so bedenken muss? Oder geht euch das Thema eher auf den Keks, gebt mir doch ein kurzes Feedback in den Kommentaren, da freu’sch mich immer sehr. 🙂

Habt’s fein,

eure Lisa

eingelegter ingwer Rezept gesund

Zutaten

für 2 Portionen gesunde Bowl

  • eine Tüte eingelegter Ingwer
  • frischer Ingwer (etwa daumengroß)
  • ¾ Dose Kokosmilch
  • 2 Lachfilets à etwa 150g
  • 2 Handvoll Edamame Bohnen (Tk, aus dem Asialaden)
  • 1 Zucchini
  • 2 Möhren
  • 1 Schallotte
  • Salz
  • 2 Tassen Spitzkornreis oder nach Geschmack
  • Ingwerpulver
  • 2 Handvoll Erdnüsse (geröstet oder frisch selbst anrösten)
  • Erythrit oder Rohrzucker oder ein anderes Süßungsmittel eurer Wahl
  • Tamari nach Geschmack
  • 1 EL Ghee

Zubereitung

  1. Möhren und Zucchini mit dem Spiralschneider in Spagetti schälen und in einer Schüssel beiseite stellen.
  2. Nun die Hälfte des eingelegten Ingwers kleinhacken und zusammen mit dem Saft zu dem Gemüse geben. Beiseite stellen und marinieren.
  3. Für die Sauce Schalotte und frischen Ingwer kleinschneiden. In einem kleinen Topf Ghee erhitzen und Schalotte und Ingwer bei mittlerer Hitze (es sollte nicht braun werden) anschwitzen.
  4. Anschließend die Kokosmilch dazu geben. 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Nun die Sauce pürieren und mit reichlich Ingwerpulver, etwas Erythrit und Tamari (hier eher sparsam)  abschmecken. Die Sauce kann ruhig sehr kräftig nach Ingwer schmecken.
  6. Den Reis waschen und nach der Methode eurer Wahl mit etwas Salz kochen.
  7. Währenddessen den frischen Lachs salzen und Pfeffern und anschließend von beiden Seiten braten. Er sollte innen noch etwas rosa sein.
  8. Die Erdnüsse könnt ihr in ein paar El Zucker oder Erythrit karamellisieren lassen oder ihr verwendet nur die gerösteten Erdnüsse.
  9. Zum Schluss zuerst den Reis, dann das eingelegte Gemüse und die Edamame Bohnen und den Fisch darauf anrichten. Die Kokos-Ingwersauce darüber geben und den restlichen eingelegten Ingwer dazugeben.
  10. Stäbchen in die Hand und genießen 😉

 

Flattr this!

paleo Kekse

Paleo Kekse perfekt zum Frühstück

paleo kekse

Hallo ihr Lieben

schon seit langem bin ich auf der Suche nach einem Hochleistungsmixer der meinen Erwartungen entspricht, ohne mir gleich ein halbes Vermögen ab zu Verlangen. Und kaum zu glauben, ich bin tatsächlich fündig geworden. Ich durfte vor kurzem den neuen Rawmix Blender testen. Rawmix ist eine finnische Marke, die seit kurzem auch in Deutschland erhältlich ist. Als ich mir die Fakten des Mixers so angeschaut habe, war ich wirklich gespannt, ob der Rawmix  trotz seines moderaten Preises hält, was er verspricht.

mixer test

Hier zu den Fakten des Gerätes:

  • Kosten: € 299,–
  • Füllmenge: 2 Liter
  • Gewicht: 6,5 kg

Umdrehungen: ca. 30.000 (übrigens genauso viel wie der preisgekrönte Vitamix)

    • BPA-freier Behälter
    • Pulse-Funktion
    • stufenlose Regelung der Geschwindigkeit

 

  • erhältlich in 3 Farben

Mein Fazit

Ich habe den Mixer jetzt etwa zwei Wochen in Gebrauch und bereits Mandelmus, meine After Eight Schoko Balls, Kürbispüree und allerhand Smoothies mit dem Hochleistungsmixer getestet. Mein Fazit, man bekommt echt eine ganze Menge Power für sein Geld! Der Rawmix bekommt wirklich alles klein. Der Behälter ist trotz seines großen Fassungsvermögens schön leicht und dank der großen Öffnung beim Abwaschen gut händelbar. Die stufenlose Regelung der Geschwindigkeit macht die Bedienung einfach. Zudem kann man mit der Pulse-Taste den Inhalt für kurze Zeit höchster Geschwindigkeit mixen. Das rappelt dann aber ordentlich im Karton, denn so viel Power macht sich auch in der Lautstärke bemerkbar. Bei so einem leistungsstarken Motor ist das zwar normal, in einer hellhörigen Wohnung würde ich den Mixer allerdings am Abend nicht mehr anmachen, sonst bekommt ihr Ärger mit den Nachbarn:)

Die Öffnung des Behälters ist schön groß, sodass man Gemüse nicht erst in kleine Stücke schneiden muss, um sie einzufüllen. Der Rawmix ist außerdem mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Sobald der Motor zu heiß wird, schaltet er sich ab. Auch für einen sicheren Stand ist gesorgt, denn unten am Fuß wurde Gummi in allen 4 Ecken angebracht. Was man jedoch beachten sollte ist, dass der Mixer aufgrund des großen Behälters und dem stabilen Standfuß wirklich ziemlich groß ist. Man sollte dem guten Stück also einen Ehrenplatz in seiner Küche einrichten 🙂

Aus meiner Sicht hat der Rawmix seinen Namen als Hochleistungsmixer wirklich verdient, denn mit soviel Power bekommt man wirklich alles klein.

Falls ihr noch einen schönen Platz in eurer Küche frei habt, bekommt ihr mit dem Code healthysoulfood 5 % Rabatt auf euren Mixer.   → Hier gehts zu eurem neuen Mixer

paleo Kekse

Sobald ihr dann einen guten Mixer bei euch stehen habt, könnt ihr auch meine leckeren Paleo Kekse zubereiten. Die sind perfekt für einen schnellen Start in den Tag oder als Nachmittagssnack. Einfach alle Zutaten zusammen schmeißen, backen und in der Tupperware für die nächsten Tage aufbewahren.

kekse gesund frühstückskekse

Ich wünsch euch viel spaß beim Mixen und Genießen,

eure Lisa

Zutaten:

für die Paleo Kekse

  • 170g blanchierte Mandeln
  • 120g Datteln
  • 50g Kakaobutter
  • 30g getrocknete Bananen
  • 1 Ei
  • 1 prise salz
  • 1 Messerspitze frische Vanille
  • Optional: gefriergetrocknete Himbeeren

paleo frühstückskekse

Zubereitung:

  1. Ofen auf 150° vorheizen.
  2. Alle Zutaten in den Hochleistungsmixer geben und vermengen. Wenn etwas am Rand hängen bleibt, Mixer anhalten und kurz die Masse vom Rand lösen.
  3. Wenn die Zutaten eine relativ glatte Masse ergeben, je 1 El des „Teiges“ auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder Ofenrost geben und mit der feuchten Unterseite eines Löffels glatt streichen. Wenn der Teig am Löffel klebt, den Löffel wieder mit Wasser befeuchten.
  4. Anschließend die Paleo Kekse etwa 20 Minuten bzw. solange backen bis sie leicht braun sind.
  5. Aus dem Ofen nehmen und warm genießen oder abkühlen lassen und für die nächsten Tage abgekühlt in der Tupperware aufbewahren.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit „Rawmix Oy“ entstanden. Ich freue mich, dass ich im Rahmen dieses Projekts diesen tollen Mixer testen durfte!

Flattr this!

abstillen

Wenn das Abstillen zur emotionalen Achterbahnfahrt wird

abstillenHallo ihr Lieben,

seit meinem letzten Baby on Board Beitrag zu Lenis 1. Geburtstag hat sich bei uns einiges verändert. Wir haben nun kein Baby mehr zuhause sondern ein sehr aufmerksames und aufgewecktes Kleinkind. Ich bin nun nicht mehr nur Mutter, sondern ich habe auch wieder damit begonnen in meine Arbeit zurück zu finden. Leni hat seit knapp zwei Wochen mit der Kitaeingewöhnung begonnen und ist mittlerweile 1,5 Stunden im Kindergarten. Nun ja und so wie sich einiges geändert hat, blieb eines immer gleich. Die Stillliebe.

Wir haben es zwar geschafft tagsüber zu 99% auf das Stillen zu verzichten, doch ab 21 Uhr gab es keine Möglichkeit mehr mein kleines Stillbaby davon zu überzeugen, dass Wasser trinken und kuscheln genauso schön ist. Ist es ja auch nicht. Das gebe ich zu.

Doch gestern sollte alles anders werden. Nachdem ich mit meiner Hebamme gesprochen und ihr meine Probleme beim Abstillen geschildert habe, kam sie zu folgendem Ergebnis. Wenn ich nicht 100% hinter dem Abstillen stehe und es wirklich will, dann wird es sehr, sehr schwierig. Wir sollten uns darüber im Klaren sein und genau festlegen wann wir aufhören möchten. Wir? Hm. Nun ja darüber kann man streiten. Aber ICH wusste, dass wenn ich in mich hinein höre wusste ich dass ich noch nicht 100% bereit war. Aber würde ich das je sein? Es schlagen bei diesem Theme eben einfach 2 Herzen in meiner Brust. Und ich glaube, fast jede Still Mama weiss, wovon ich spreche…
Tja und doch entschied ich mich gestern spontan der Misäre ‚ still ich, still ich nicht‘ ein Ende zu setzen und verweigerte Leni gestern Abend die Brust.
Sie brüllte mich ganze 60 Minuten mit voller Kraft an. Sie stoß mich von sich. Sie wollte mir mein Oberteil ausziehen und verweigerte jeden Versuch ihr einen Nuckel in den Mund zu stecken und sie zu trösten. Immer wieder hatte ich den Gedanken aufzugeben. Ich stellte meine Entscheidung in Frage. Vielleicht ist sie noch nicht soweit? Wie kann ich ihr das jetzt mitten in der Kita- Eingewöhnung nur antun? Mir war zum heulen zu Mute und als sie irgendwann zu müde zum Schreien war, schaute sie mich traurig an und  jammerte nur noch „Maaama“ . Mein Herz zerbrach in 1000 Stücke. Bis sie endlich und auf einmal vor Erschöpfung die Augen schließt und endlich einschläft. Die erste Hürde war geschafft. Ich war stolz und tottraurig zugleich. Die selbe Nacht verlief zwar nicht reibungslos, es war aber dennoch nicht so schlimm wie ich erwartet hätte.

Am nächsten Morgen habe ich mit meinem kleinen Stillbaby darüber gesprochen. Ich habe sie gelobt, geknuddelt und geknutscht. Und doch bleibt mein Gefühl sie im Stich gelassen zu haben…

Flattr this!

Rerept Auberginen gesund

Lauwarme Auberginen mit Ziegenkäse und Rauchmandeln

Rerept Auberginen gesund

Hallo ihr Lieben,

Jetzt wo der Herbst so richtig bei uns eingekehrt ist, verbringen wir wieder mehr Zeit zuhause. Zu den wenigen Schönen Dingen im Herbst und Winter gehört für mich, sich mit seinen liebsten in einem warmen zuhause einzuigeln und bei Kerzenschein einem warmen Tee, eine heiße Schokolade oder einen selbstgemachten Glühwein zu trinken. Aber bevor wir uns schon wieder auf den Weihnachtsmärkten Grünkohl essen sehen, gibt es heute noch mal ein Salat Rezept von mir. Für den Übergang von Sommer zu Winter. Nur eben in warm. Wegen kalt und so.

Ich liebe Rezepte mit Auberginen. Schade finde ich nur, dass diese immer so lange garen müssen um richtig weich zu werden. In diesem Fall aber überhaupt nicht schlimm, denn die Arbeit übernimmt der Backofen. Während die Auberginen im Ofen sind, könnt ihr euch in Ruhe eurer Fleischbeilage oder der Hauptspeise widmen. Ich esse den warmen Salat gerne als Vorspeise oder Beilage zu einem hellen Fisch.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen,

eure Lisa

gesunde Auberginen Rezepte_healthy_soulfood_blog

Zutaten

für etwa 2-4 Personen

  • 2 Auberginen
  • 4 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 1/3 Tasse Olivenöl
  • Salz
  • 2 El Apfelessig
  • 1 El Honig
  • 1 Tl Paprika Edelsüß
  • 1 Tl Tl Kreuzkümmel
  • Den Saft 1 Zitrone (etwa 2 El)
  • 1 El glutenfreie Sojasauce (Tamari)
  • 1 Handvoll gehackte glatte Petersilie
  • 1/2 Tasse Rauchmandeln, grob gehackt
  • 200g Ziegenkäse (der etwas härtere Frischkäse, kein Ziegencamembert!)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf etwa 200° vorheizen. Die Auberginen in daumengroße Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben.  Mit Salz bestreuen und kurz beiseite stellen.
  2. Für die Auberginen Marinade das Olivenöl Apfelessig, dem Honig, Paprika und Kreuzkümmel kurz verschlagen.
  3. Das Wasser, dass sich beim Salzen der Auberginen gebildet hat, abkippen und anschließend mit der Marinade übergießen. Nun den grobgehackten Knoblauch unter die Auberginen heben.
  4. Die Auberginen auf einem großen Backblech verteilen und auf der mittleren Backofenebene für etwa 40 Minuten rösten. (Zwischendrin ab und zu umrühren und nachschauen dass sie nicht verbrennen, schadet nicht 😉 )
  5. Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6.  In der Zwischenzeit den Zitronensaft mit der Sojasauce verquirlen und in einer Schüssel zu den Auberginen geben. Anschließend noch die Petersilie, die Mandeln und den größten Teil des Ziegenkäses unterheben.
  7.  Zum Servieren den warmen Salat mit etwas Ziegenkäse und Petersilie anrichten und Genießen.

Flattr this!

Kürbis Rezepte paleo

Paleo Kürbis Brownies mit Kokos Frosting

kuerbis-brownies_healthy_soulfood
Hallo ihr lieben,

Obwohl der Sommer im August geschlafen und im September noch mal aufgewacht ist, so merkt man doch deutlich, dass die Bade Saison Abschied von uns nimmt. Die Tage werden kürzer, die Abende deutlich kühler und in den Supermarktregalen stapeln sich bereits die ersten Dominosteine. An diesem Übergang kann ich eigentlich nicht so viel finden. Ich jammere bereits jetzt über jedes Grad weniger auf dem Thermometer. Aber ich weiss, da geht es nicht nur mir so.

Trost finde ich jedes Jahr im wachsenden Gemüsesortiment, das mit seinen orangenen Köpfen und buntem Wurzeln nun wieder herrlich vielfältig daherkommt. Seit die Kürbissaison gestartet ist, stehen die Herbstköpfe wieder jede Woche auf dem Speiseplan. Ob nun als Püree oder cremige Suppe, als Tarte mit Ziegenkäse oder als süßes Gebäck. Kürbis ist einfach super vielfältig. Bevor ich aber wie jedes Jahr der Kürbisschwärmerei verfalle, hier nun mein neustes Herbstrezept.

Cremige Paleo Kürbis Brownies mit Kokos Frosting und gesalzenen Macadamianüssen

paleo kürbis

Zutaten

Für die Kürbis Brownies

  • ½ Kürbis z.b Hokkaido, weichgekocht und püriert
  • 180g Mandelmus (oder anderes Nussmus, dass ihr gerne mögt)
  •  etwa 4 EL bzw 2/3 Tasse Kakaopulver, je mehr Kakaopulver desto reichhaltiger der Kakaogeschmack
  • 1 Banane (je nachdem wie süß ihr es mögt gerne auch mehr)

Für das Paleo Frosting

  • 1 Tasse Kerrygold Butter (etwa 150g)
  • ½ Tasse rohen Honig
  • 2 TL frische Vanillemark
  • 4 EL Pfeilwurzelmehl
  • 4 EL Kokosnussmehl
  • 4 EL Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • optional gehackte Macadamianüsse als Dekoration

kuerbis-brownies_kuerbis-rezept_breit_healthy_soulfood

Zubereitung

Für die Paleo Kürbis Brownies

  1. Alle Zutaten für die Kürbis Brownies in den Mixer geben und auf höchster Stufe verquirlen.
  2. Eine kleine Auflaufform oder Brownie Backform etwas einfetten und den Teig hineingeben und glatt streichen.
  3. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten backen bis kein Teig mehr am Spieß hängen bleibt.

Für das Frosting

  1. Die gesamten Zutaten bis auf das Kokosöl mit einem Rührbesen im Handmixer erst langsam und dann auf Höchster Stufe verrühren.
  2. Anschließend das Kokosöl auf höchster Stufe unterrühren.
  3. Frosting entweder direkt verwenden und auf die Brownies streichen oder in den Kühlschrank stellen und vor der Verwendung nochmal kurz aufrühren.

kuerbis-brownies_von-oben_gesund_hochkant2

 

Flattr this!