Alle, Asiatisch, Glutenfrei, Hauptspeisen, Vegan, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Süßkartoffel- Brokkoli Pfanne mit Miso Dressing (SSW 15)

Süßkartoffel- Brokkoli Pfanne mit Miso Dressing_healthy soulfood_paleoHallo ihr Lieben,

die Schwangerschaft ist ja eigentlich im Leben einer Frau eine ganz besondere und aufregende Zeit, die man niemals vergessen wird. Alles erscheint neu: der Körper macht auf einmal komische Sachen und reagiert so ganz anders als zuvor, das äußere Erscheinungsbild ändert sich nach und nach, und irgendwann realisiert man: „Hey, da wächst echt ein neues Leben in dir heran.“ Zumindest rechne ich damit, dass es so sein wird. Zurzeit ist es aber irgendwie alles ganz anders als erwartet.
Jeden Morgen wache ich auf und schaue im Spiegel, ob sich etwas verändert hat. Doch ist bisher nur mit Einbildung und gutem Willen ein kleines Bäuchlein zu erkennen. Klar, ich habe bereits zugenommen, aber noch befinde ich mich nach Außen hin eher in dem Stadion „Fett oder schwanger“. Eigentlich sagen alle, die ersten 12 Wochen sind die schlimmsten (und natürlich die letzen). Danach hat sich der Körper auf alles eingestellt, die Übelkeit schwindet und man ist nicht mehr so schlapp. Aber ich finde, es wird nicht unbedingt besser. Denn die Übelkeit und alles andere zeigte mir stets: Hey es ist alles in Ordnung, du bekommst ein Baby! Nun warte ich gespannt auf den nächsten Arzttermin, bei dem ich mittlerweile den Ultraschall privat bezahlen muss, da mein Arzt das gratis Babyfernsehen der Krankenkasse bereit aufgebraucht hat. Denn erst dann weiss ich, ich bin tatsächlich noch schwanger und es ist alles in Ordnung. Zum jetzigen Zeitpunkt spüre ich weder Tritte noch einen wachsenden Bauch. Ich werde nur überall etwas runder. Es passen keine Klamotten mehr, aber die Zeit für Umstandskleidung ist noch nicht gekommen. Es gibt sogar Tage, da vergesse ich vollkommen, dass ich schwanger bin. Ich weiss nicht, ob das normal ist. Aber es ist nun mal so. Und ich denke in das Gefühl Mutter zu werden, müssen auch wir Frauen erst hereinwachsen. Viele Männer behaupten gerne, sobald Frauen von ihrer Schwangerschaft erfahren, sprießen die Milchdrüsen und wir fühlen uns bereits wie geboren für die Mutterrolle. Aber dem ist eben nicht immer so. Ich finde den Gedanken komisch, dass mich jemand „Mama“ nennt.  Ich mag es nicht, dass mich plötzlich jeder anders behandelt. Und ich mache mir Gedanken darüber, wie ich Mutter, Frau und Partnerin gleichzeitig bin. Wie ich mich in die Rolle einfinde und was ich überhaupt für eine Mutter sein werde. Noch bin ich doch eigentlich nur Tochter. Ich möchte mit euch auf diesem Weg meine Gedanken, schöne Momente und natürlich auch Ängste und Sorgen teilen, denn es ist eben nicht immer alles so, wie es in den Büchern steht. Und so geh‘ ich nach wie vor zum Sport, sorge mich um meine Figur und vergesse beim Arbeiten, Kochen und Freunde treffen gerne mal, das da tatsächlich ein kleines Lebewesen in mir wächst, das bereits fröhlich Purzelbäume in meinem Bauch macht.
In Vergessenheit geriet dies auch bei diesem Rezept. Ich habe zurzeit das Gefühl mehr Kohlenhydrate zu brauchen und griff daher mal wieder zu Quinoa und Süßkartoffel, da diese voller Nähr- und Mineralstoffe stecken. Aber auch unabhängig von meinem Umstand, ist dieses Rezept super für die Lunchbox auf Arbeit, denn es hält lange satt und lässt sich super mitnehmen, wenn ihr das Dressing separat verpackt. Das salzig- saure Miso Dressing passt super zum nussigen Quinoa und den Süßkartoffeln. Ich freu mich auf euer Feedback ihr Lieben, viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Süßkartoffel- Brokkoli Pfanne rezept mit Miso Dressing_healthy soulfood_paleo rezept

Zutaten

für 3-4 Portionen

  • 2 -3 Süßkartoffeln
  • 2 Tassen Quinoa
  • 500g Brokkoli
  • 2- 3 EL Sesam
  • 3 El Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

für das Miso Dressing

  • 1 El geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Misopaste
  • 1,5 El Tahine
  • etwa 2 El Honig
  • ¼ Tasse Reisessig
  • 2 El Sesamöl
  • 2 El Olivenöl

Zubereitung

  1. Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier belegtem Blech im Ofen backen.
  3. Brokkoli putzen und in kleine Rösschen teilen. Ebenso mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nach etwa 15 Minuten die Süßkartoffelwürfel wenden und die Brokkolirösschen dazugeben. Nun nochmal etwa 10- 20 Minuten rösten.
  5. Währenddessen den Quinoa waschen und nach Packungsanweisung garen.
  6. Sesam in einer Pfanne rösten.
  7. Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixer vermischen und gegebenenfalls etwas Flüssigkeit oder Süße hinzufügen, da das Dressing gerne etwas zu dickflüssig wird.
  8. Quinoa und Gemüse in eine Schüssel füllen, mit Dressing beträufeln und etwas Sesam bestreuen. Mit etwas extra Dressing zur Seite servieren und Genießen. 🙂

Süßkartoffel- Brokkoli 2 Pfanne mit Miso Dressing_healthy soulfood_paleo

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.