Frühstück, Glutenfrei, Paleo, Sweets, Vegetarisch
Kommentare 4

Paleo Frühstückskekse und die neue Rakete in meiner Küche

paleo kekse

Hallo ihr Lieben

schon seit langem bin ich auf der Suche nach einem Hochleistungsmixer der meinen Erwartungen entspricht, ohne mir gleich ein halbes Vermögen ab zu Verlangen. Und kaum zu glauben, ich bin tatsächlich fündig geworden. Ich durfte vor kurzem den neuen Rawmix Blender testen. Rawmix ist eine finnische Marke, die seit kurzem auch in Deutschland erhältlich ist. Als ich mir die Fakten des Mixers so angeschaut habe, war ich wirklich gespannt, ob der Rawmix  trotz seines moderaten Preises hält, was er verspricht.

mixer test

Hier zu den Fakten des Gerätes:

  • Kosten: € 299,–
  • Füllmenge: 2 Liter
  • Gewicht: 6,5 kg
  • Umdrehungen: ca. 30.000 (übrigens genauso viel wie der preisgekrönte Vitamix)
  • BPA-freier Behälter
  • Pulse-Funktion
  • stufenlose Regelung der Geschwindigkeit
  • erhältlich in 3 Farben

Ich habe den Mixer jetzt knapp zwei Wochen in Gebrauch und bereits Mandelmus, meine After Eight Schoko Balls, Kürbispüree und allerhand Smoothies mit dem Hochleistungsmixer getestet. Mein Fazit, man bekommt echt eine ganze Menge Power für sein Geld! Der Rawmix bekommt wirklich alles klein. Der Behälter ist trotz seines großen Fassungsvermögens schön leicht und dank der großen Öffnung beim Abwaschen gut händelbar. Die stufenlose Regelung der Geschwindigkeit macht die Bedienung wirklich einfach, außerdem kann man mit der Pulse-Taste den Inhalt für kurze Zeit höchster Geschwindigkeit mixen. Das rappelt dann aber ordentlich im Karton, denn so viel Power macht sich auch in der Lautstärke bemerkbar. Bei so einem leistungsstarken Motor ist das zwar normal, in einer hellhörigen Wohnung würde ich den Mixer allerdings am Abend nicht mehr anmachen, sonst bekommt ihr Ärger mit den Nachbarn:) Die Öffnung des Behälters ist schön groß, sodass man Gemüse nicht erst in kleine Stücke schneiden muss, um sie einzufüllen. Der Rawmix ist außerdem mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Sobald der Motor zu heiß wird, schaltet er sich ab. Auch für einen sicheren Stand ist gesorgt, denn unten am Fuß wurde Gummi in allen 4 Ecken angebracht. Was man jedoch beachten sollte ist, dass der Mixer aufgrund des großen Behälters und dem stabilen Standfuß wirklich ziemlich groß ist. Man sollte dem guten Stück also einen Ehrenplatz in seiner Küche einrichten 🙂

Aus meiner Sicht hat der Rawmix seinen Namen als Hochleistungsmixer wirklich verdient, denn mit soviel Power bekommt man wirklich alles klein.

Falls ihr noch einen schönen Platz in eurer Küche frei habt, bekommt ihr mit dem Code healthysoulfood 5 % Rabatt auf euren Mixer.   → Hier gehts zu eurem neuen Mixer

paleo Kekse

Und wenn ihr dann einen guten Mixer bei euch stehen habt, könnt ihr auch meine leckeren Paleo Frühstückskekse zubereiten. Die sind perfekt für einen schnellen Start in den Tag oder als Nachmittagssnack. Einfach alle Zutaten zusammen schmeißen, backen und in der Tupperware für die nächsten Tage aufbewahren.

kekse gesund frühstückskekse

Ich wünsch euch viel spaß beim Mixen und Genießen,

eure Lisa

Zutaten:

  • 170g blanchierte Mandeln
  • 120g Datteln
  • 50g Kakaobutter
  • 30g getrocknete Bananen
  • 1 Ei
  • 1 prise salz
  • 1 Messerspitze frische Vanille
  • Optional: gefriergetrocknete Himbeeren

paleo frühstückskekse

Zubereitung:

  1. Ofen auf 150° vorheizen.
  2. Alle Zutaten in den Hochleistungsmixer geben und vermengen. Wenn etwas am Rand hängen bleibt, Mixer anhalten und kurz die Masse vom Rand lösen.
  3. Wenn die Zutaten eine relativ glatte Masse ergeben, je 1 El des „Teiges“ auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder Ofenrost geben und mit der feuchten Unterseite eines Löffels glatt streichen. Wenn der Teig am Löffel klebt, den Löffel wieder mit Wasser befeuchten.
  4. Anschließend die Kekse etwa 20 Minuten bzw. solange backen bis sie leicht braun sind.
  5. Aus dem Ofen nehmen und warm genießen oder abkühlen lassen und für die nächsten Tage abgekühlt in der Tupperware aufbewahren.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit „Rawmix Oy“ entstanden. Ich freue mich, dass ich im Rahmen dieses Projekts diesen tollen Mixer testen durfte!

Flattr this!

Kategorie: Frühstück, Glutenfrei, Paleo, Sweets, Vegetarisch

von

Gründerin und Autorin von Healthy Soulfood, lebt mit ihrem Kater Leo und ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Seit 2013 kocht, backt, fotografiert und philosophiert Lisa über Essen das Körper und Seele gut tut und alles was Sie rundum Fitness und Lifestyle noch so bewegt.

4 Kommentare

  1. Liebe Lisa!
    Ich bin gerade auf deinen schönen Blog gestoßen! Ich habe auch so einen tollen Mixer und bin ebenfalls begeistert- es ist zwar viel Geld, aber es lohnt sich.
    Werde mich jetzt noch ein wenig durch deine Rezepte klicken:-) und mich inspirieren lassen.
    Viele Grüße,

    Julia von habe-ich-selbstgemacht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.