Alle, Frühstück, Glutenfrei, Hauptspeisen, Paleo
Kommentare 5

Süßkartoffelauflauf mit Avocado: Best Lunch on Earth

warme avocado
Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich wieder ein Rezept, das ich Woche für Woche rauf und runter kochen kann, bis es mir zum Hals raushängt. Für den Süßkartoffelauflauf habe ich einfach alle meine Lieblingszutaten zusammengeschmissen. Kann ja dann nur schmecken oder? Für diejenigen die sich noch immer an ihre guten Vorsätze halten und nach wie vor großen Wert auf einen gesunden Lunch legen, ist der Süßkartoffelauflauf ein optimales Rezept, um gut vorbereitet durch die Woche zu kommen.
Man kann ihn gut vorbereiten und beispielsweise zum Frühstück und Mittagessen ins Büro mitnehmen und die andere Hälfte für die nächste Woche aufheben. Der Auflauf lässt sich gut transportieren und schmeckt sowohl kalt als auch warm. (Als frischgebackene Mama komme ich nur allzu oft in den Genuss von kaltem Essen 😀 ) Nährstoffmäßig liefert dir der Auflauf mindestens 10 Gründe warum du ihn einem einfachen Sandwich oder dem Döner an der Ecke vorziehen solltest.

Süßkartoffeln sind nicht nur mega lecker. Sie sind auch ballaststoff-, vitamin- und mineralstoffreich. Gerade zum Lunch sind Süßkartoffeln spitze, denn sie liefern dir hervorragende Kohlehydrate, um am Nachmittag voller Energie durchzustarten.Vor allem für Schwangere und die die es werden wollen 🙂 sind Süßkartoffeln das Topflebensmittel, wenn es um Folsäure geht. Komisch, dass ich während meiner Schwangerschaft so ein Süßkartoffeln Junkie war. 🙂

Avocado- wenn sie nicht bereits zu euren Lieblingsfrüchten zählt, kennt Iris von Paleolifestyle 10 Gründe warum sie es werden sollte.

Eier, Eier und Eier. Früher hieß es immer, man soll nicht mehr als 1-2 Eier pro Woche essen. Diejenigen unter euch die immer noch besorgt, um ihren Cholesterinspiegel sind, die sollten sich mal diesen Artikel von Paleo360° durchlesen, in dem der Cholesterinirrtum endlich aufgeklärt wird. Dank der vielen Eier im Auflauf stecken in ihm reichlich Nährstoffe. Der Süßkartoffelauflauf ist damit sehr proteinreich und lange sättigend.

Spinat: Eh, hast du dir mal Popeye angeguckt? Auch wenn Spinat nicht ganz so viel Eisen enthält, wie man lange glaubte, ist er immernoch sehr gesund und reich an Mineralien, Vitaminen und Eiweiß. Frischer Spinat gehört bei mir in Smoothies, Suppen, Salate und eben in meinen Süßkartoffelauflauf 🙂

Also ran an die Kartoffeln und viel Spaß beim Kochen und ausprobieren!

eure Lisa

süßkartoffelauflauf

Zutaten:

für 6-8 Personen

    • 3 Süßkartoffeln, geraspelt
    • 3 El Avocadoöl
    • ½ Tl Salz
    • etwas Pfeffer
    • 1 Zwiebel, gewürfelt
    • 500g Frühstückswurst (ohne Nitrat!) z.B Ökoland Bio Gourmet-Frühstückswurst
    • 2 Avocado, gewürfelt
    • 4 Tassen frischen Babyspinat, grob gehackt
    • 150g Cherry Tomaten
    • 11 Bio Eier
    • ½ Tl Muskat
    • ½ Tasse Kokosmilch
    • ½ Tl Salz
    • etwas Pfeffer
    • optional als Garnitur: 1 extra Avocado, Tomaten und z.B selbstgemachte Hollandaise

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf etwa 180° vorheizen.
  2. Die Süßkartoffeln unter kaltem Wasser abspülen bis das Wasser klar und nicht mehr orange ist und anschließend in einem Leinentuch das Wasser auspressen.
  3. Die Süßkartoffeln nun mit ÖL, Salz und Pfeffer vermengen und die Masse am Boden der Auflaufform andrücken.
  4. Zwiebeln bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf anschwitzen und leicht anbräunen lassen. Anschließend die Frühstückswurst dazugeben und weiterführen bis sie angebraten und krümelig ist. Diese Masse nun über die Süßkartoffelschicht geben.
  5. Anschließend die Avocado und den Spinat darüber verteilen.
  6. Für die Ei-masse, alle Eier, die Kokosmilch, Muskat, Salz und Pfeffer verquirlen und über den Auflauf gießen.
  7. Die Tomaten halbieren und auch über den Auflauf verteilen.
  8. Jetzt nur noch etwa 40 Minuten im Ofen backen und optional mit Avocado Spinat und für Saucen Liebhaber z.B mit Sauce Hollandaise servieren.

 

 

Flattr this!

Kategorie: Alle, Frühstück, Glutenfrei, Hauptspeisen, Paleo

von

Gründerin und Autorin von Healthy Soulfood, lebt mit ihrem Kater Leo und ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Seit 2013 kocht, backt, fotografiert und philosophiert Lisa über Essen das Körper und Seele gut tut und alles was Sie rundum Fitness und Lifestyle noch so bewegt.

5 Kommentare

  1. Dieser Auflauf sieht klasse aus – genau alles drinnen was ich liebe 🙂
    Den werde ich gleich auf meine to-cook-Liste setzen.
    Liebe Grüße

  2. Eva sagt

    Hallo,

    ich komme mit der Angabe von „3 Süsskartoffeln“ nicht so ganz klar. Es gibt sehr große und eher kleine. Wie viel Gramm sind es denn so ca.? Vor dem Raspeln? Ich habe jetzt nur 1,5 Süsskartoffeln geraspelt, weil ich das Rezept halbieren wollte und meine (mittelgroße) Auflaufform ist VOLL. Das Öl scheint mir sehr wenig auf die Kartoffeln – kannst Du dazu noch mal was schreiben, wie viel Gramm Kartoffeln Du etwa nimmst, bitte?

    Danke! 🙂

    • Hallo Eva,
      Ich denke es ist nicht so schlimm wenn etwas mehr oder weniger süsskartoffel drin ist. Die sind ja sowieso immer unterschiedlich groß, da messe ich nicht genau ab wieviel Gramm ich brauche. Aber das ist meine Art zu kochen. Ich spreche von eher kleineren süsskartoffeln um die 250/300g das Stück. Insgesamt kommen wir also auf etwa 800/900g nach dem Raspeln. Das Ganze wird dann ja gewaschen und richtig gut ausgedrückt. Anschließend gebe ich das Öl dazu und presse die Masse in die Form. Es ist richtig so , dass es nicht so wahnsinnig viel Öl ist. Gerade ausreichend um den ausgedrückten Kartoffeln etwas fett zugeben zum anpressen. Aber nimm ruhig etwas mehr wenn du das Gefühl hast es lässt sich nicht anpressen. Wie groß ist denn deine Form, dass sie schon voll ist? meine Form war hier etwa 30×20… Lieben Gruß
      Lisa

    • Hallo Agathe

      die Süßkartoffeln werden schnell gar, da sie gerieben werden. Sie bleiben aber in der Regel leicht bissfest. Lieben Gruß und viel Spaß beim Nachkochen
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.