Alle, Frühstück, Glutenfrei, Vegan
Kommentare 2

Easy peasy Schokomüsli

glutunfreies Müsli

Hallo ihr Lieben

nachdem ich letzte Woche die Fotos für mein easy peasy Schokomüsli gemacht hatte, habe ich mir fast täglich vorgenommen euch das nun wirklich kurze und einfache Rezept zur Verfügung zu stellen. Wer schon etwas länger bei mir vorbeischaut, weiß, dass meine Rezepte aber nie ohne einen mehr oder weniger ausschweifendem Text aus meinem Gedankengut auskommen und so zog sich die Veröffentlichung bis heute hin, denn irgendwie blieb meine Feder jeden Abend trocken. Nicht unbedingt, weil mir nicht die danach war. Eigentlich eher, weil das normale Leben mich in den letzten Wochen so angestrengt hat, dass mein Kopf andere Prioritäten setzen musste. Ich war zu müde, zu uninspiriert, zu verwirrt oder schlichtweg manchmal lustlos.  Wenn ich jetzt mein Herz ausschütten würde, könnte ich euch von meinem neuen Leben als Mama erzählen, von den Hürden und Schwierigkeiten die einem begegnen, wenn man sich aus der Elternzeit heraus selbstständig macht, wie beschissen schwierig es ist eine bezahlbare Wohnung in unserem Kiez zu bekommen oder wie viel beschissener es ist, wenn man von den Berliner Ämtern abhängig ist. Ich könnte euch davon berichten wie schlecht es mit der Kitasuche für die kleine Leni lief oder davon, dass ich seit ihrer Geburt nur noch sehr wenige meiner Freunde zu Gesicht bekommen habe und das gegenseitige Interesse scheinbar so gering geworden ist, dass alle zig millionen Kontaktmöglichkeiten die man heute hat, noch nicht ausreichen, um ein einfaches „Wie geht es dir “ loszuwerden.

Über all dies möchte ich aber eigentlich gar nicht plagen, denn ich weiss, wir haben alle unser Päckchen zu tragen. Es gibt Tage an denen ist es etwas schwerer und größer und es gibt Tage, da fällt es uns nicht ganz so leicht es bis nach Hause zu tragen.

Zurzeit habe ich nur selten richtig Zeit und Lust zum Kochen und Schreiben. Eigentlich hat mir das immer geholfen den Kopf frei zu bekommen. Aktuell ist aber gerade dafür mein Kopf eben nicht frei genug und ich bin froh wenn ich im Alltag meine guten Essgewohnheiten nicht zu oft über Bord werfe. Ihr könnt aber auf jedenfall gespannt bleiben, denn der Sommer wird für Healthy Soulfood enorm aufregend werden. Ich hoffe ihr freut euch auf ein paar Veränderungen und Neuigkeiten von meiner Seite und bleibt mir gewogen.

Für Eilige wie mich habe ich heute ein Super fixes Müsli für euch, das sich je nach Haushaltsschrankresten beliebig anpassen lässt. Lasst es euch schmecken und bleibt schön gesund ihr Lieben!

Eure Lisa

Zutaten

  • etwa 40g gepuffter Quinoa
  • 4 El Kokosöl
  • 3 El Kakaopulver
  • 2-3 El Akazienhonig oder Kokosblütennektar
  • 4 El Mandeln
  • 4 El getrocknete Bananenscheiben
  • eine gute Handvoll Kokoschips
  • frische Beeren
  • 1 Prise Salz
  • optionale Zutaten um dein Müsli zu variieren: etwas Zimt, benutze gepufften Amaranth statt quinoa, rühre Matchapulver mit in deinen Joghurt, gib etwas Orangenöl zum Kokosöl, oder füge dem Müsli ein paar Apfelchips oder Mangochips hinzu. Dein Vorratsschrank gibt sicher einiges her.

Zubereitung

  1. Kokosöl in einem kleinen Topf erwärmen, das Kakaopulver und den Honig oder Kokosblütennektar mit einer Prise Salz dazugeben und verrühren.
  2. Den gepufften Quinoa dazu geben und alles gut vermengen.
  3. Nun in eine Schüssel geben und offen abkühlen lassen.
  4. Am nächsten Morgen frisch mit Nüssen, Beeren und Kokochips mixen oder direkt alle restlichen Zutaten bis auf die Beeren mit dem gepufften Müsli vermischen und in ein verschließbares Glas füllen.
  5. Zum Frühstück dann einfach nur ein paar frische Beeren, etwas Mandelmilch oder Kokosjoghurt (super easy selbstgemacht z.B nach diesem Rezept) dazugeben und top fit in den Tag starten.

glutunfreies Müsli

Flattr this!

Kategorie: Alle, Frühstück, Glutenfrei, Vegan

von

Gründerin und Autorin von Healthy Soulfood, lebt mit ihrem Kater Leo und ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Seit 2013 kocht, backt, fotografiert und philosophiert Lisa über Essen das Körper und Seele gut tut und alles was Sie rundum Fitness und Lifestyle noch so bewegt.

2 Kommentare

  1. Ach, tut mir leid das es nicht so einfach ist momentan bei dir!! Durchhalten, das wird schon alles – manches muss sich einfach ergeben, das mit dem selbständig machen etc. wird schon klappen, nur Mut! Und die Freunde…naja, dann kommen neue, dann haben die alten sich einfach in eine andere Richtung entwickelt. Ich denke ja, so richtige Freunde fürs Leben gibt es nur wenige, alle anderen sind eher so „Lebensabschnittsfreunde“ 😉 Alles Liebe aus Wien, Ulli

    • Danke Dir vielmals für diese sehr lieben Worte! Manchmal muss man seinen Gefühlen eben auch mal auf dem Papier bzw dem Bildschirm freien lauf lassen. Aber für mich ist das Glas immer halb voll. ich denke auch dass ich das schaffe und wieder leichtere Zeiten kommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.