Glutenfrei, Hauptspeisen, primal, Vegetarisch
Kommentare 7

Süßkartoffel Gnocchi und meine Rückkehr in ein neues Leben

Suesskartoffelgnocchi

Suesskartoffelgnocchi

Gnocchi aus Süßkartoffel_healthy-soulfood-gesund_komplett7 ohne filter

Suesskartoffelgnocchi

Hallo Ihr Lieben,

Nach meiner unangekündigten und doch länger andauernden Winterpause bin ich endlich wieder zurück und ihr könnt euch auf ein neues Jahr mit vielen neuen Rezepten und ein paar Überraschungen freuen. In den letzten Wochen hat sich mein Leben um 180° gedreht und ich musste meine privaten und beruflichen Pläne kurzzeitig über Bord werfen. Jetzt, da ich meine Gedanken geordnet und meine Freude mit den ersten Menschen geteilt habe, möchte ich auch mit euch meine Neuigkeiten teilen. Wir bekommen ein Baby! Die Überraschung ereilte mich am Abend vor meinem Geburtstag und seitdem habe ich wohl täglich von himmelhochjauchzend über Angst und Reuetränen alles erlebt was man in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft so erleben kann. Wenn man mal Mütter in seinem Umfeld danach fragt wie sie die ersten Wochen erlebt haben, erzählen die meisten, dass sie fast gar keine Veränderungen verspürt haben und das der Anfang ja noch ein „Segen sei“. Hm. Den Eindruck hatte ich in den letzten Wochen nicht. Ich habe eher das Gefühl, mein Körper hat die Liste der Schwangerschaftsbeschwerden gegoogelt und hakt nun einen Punkt nach dem Anderen ab. Nun aber zu den schönen Seiten. Wir freuen uns über jede Minute Babyfernsehen beim Arzt und das freue ich mich sogar, dass mein Bauch wächst, denn dann weiß ich, dass es dem kleinen Würmchen in mir gut geht. Außerdem freue ich mich mit euch meine meine Gedanken und die Vorfreude mit euch zu teilen. Ich bin also gespannt wie sich mein Leben und damit natürlich auch das Leben von Healthy Soulfood entwickeln wird. Das neue Blogjahr beginne ich ähnlich wie ich das letzte Jahr beendet habe: mit einem Süßkartoffelrezept. Früher als Kind hatten wir einen total tollen Italiener in unserer Nachbarstadt und der hat die besten Gnocchi der Welt gemacht. Die Süßkartoffelgnocchi schmecken würzig- süß und somit lassen sie sich toll mit Serrano Schinken und frischen italienischen Kräutern wie Basilikum oder Salbei kombinieren. Die Angabe der Mehlmenge ist relativ flexibel zu sehen, denn die Menge an Buchweizenmehl die ihr benötigt um die richtige Konsistenz zu bekommen, hängt stark von der Reife und Größe der Kartoffel ab. Wundert euch nicht, wenn der Teig nicht wie bei normalen Kartoffelgnocchi fest wird. Sie bleiben immer etwas klebrig, wenn ihr sie aber in siedenes Wasser gebt, werden sie fest. Also viel Spaß beim ausprobieren. ich freue mich auf ein neues tolles Jahr mit euch!

Zutaten:

für den Gnocchiteig

  • 2 große Süßkartoffeln
  • ca. 200g Buchweizenmehl
  • Salz, Pfeffer

Süßkartoffelgnocchi mit Mozzarella und Basililikum

  • 2 Mozzarella Kugeln
  • frisch geriebener Parmesan
  • 4 Zweige Basilikum
  • optional Serrano Schinken, Pinienkerne und eine Handvoll Kirschtomaten

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln in Alufolie wickeln und im Ofen bei 180° Umluft etwa 40 Minuten im Ofen garen. Je nach dem wie dick die Kartoffeln sind, kann es auch etwas länger dauern bis diese tatsächlich schön weich sind.
  2. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, von der Folie entfernen und abkühlen lassen.
  3. Anschließend die Süßkartoffeln mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer quetschen und Stück für Stück das Buchweizenmehl unterrühren. Ich habe etwa 150g Buchweizenmehl benutzt, die Konsistenz und die Menge an Mehl die ihr benötigt, hängt allerdings stark von euren Süßkartoffeln ab. Je nach dem wie reif, süß oder groß sie sind.
  4. Mit bemehlten Händen könnt ihr nun den Teig zu Rollen formen (wie auf dem Bild) und anschließend längst in etwa Fingerbreite Stücke teilen.
  5. Einen hohen Topf mit Wasser füllen, 1 TL Salz dazu geben und aufkochen lassen.
  6. Sobald das Wasser richtig kocht, könnt ihr die Gnocchi Stück für Stück dazugeben. Nach etwa 30-50 Sekunden schwimmen die garen Gnocchi an der Oberfläche und können mit einer Schaumkelle herausgenommen und in einen Sieb gegeben werden.
  7. Die Gnocchi könnt ihr nun einfach mit frischem Basilikum, Mozzarella Stücken, Tomaten und optional etwas Serrano Schinken mischen und anrichten. Anschließend ausreichend Parmesan darüber reiben.
  8. Alternativ könnt ihr die Gnocchi mit Tomatensauce oder mit in Butter geschwenkten Salbei, Serranoschinken und Mozzarella anrichten. Lasst eurer Kreativität freien Lauf 🙂

    Suesskartoffelgnocchi

Flattr this!

Kategorie: Glutenfrei, Hauptspeisen, primal, Vegetarisch

von

Gründerin und Autorin von Healthy Soulfood, lebt mit ihrem Kater Leo und ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Seit 2013 kocht, backt, fotografiert und philosophiert Lisa über Essen das Körper und Seele gut tut und alles was Sie rundum Fitness und Lifestyle noch so bewegt.

7 Kommentare

  1. oh man wie lecker!! du kannst gern auch mal fuer mich kochen ((((:
    und welcher italiener in der nachbarstadt meinst du denn?
    xx
    <3

    • haha da gabs mal einen in Hohen Neuendorf das war im Prinzip ein italienischer Imbiss mit nur 5 Gerichten oder so aber Nudeln etc waren dort alle selbstgemacht. gibt es leider nicht mehr =(

  2. Liebe Lisa,
    dein Blog ist so schön gemacht.
    Und weil ich den so schön finde, hab ich dich für den „Liebster Award“ nominiert.
    Liebe Grüße,
    Irene

  3. Hi!! Ich gratulier dir auch hier nochmal zur Schwangerschaft und bedanke mich gleichzeitig für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog!! Deine Rezepte sehen ja auch total lecker aus, hab deinen Blog schon abonniert und werd nun fleißig deine Schwangerschaft verfolgen und mitfiebern 😉 Alles Gute, Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.