Alle, Glutenfrei, Hauptspeisen, Paleo, primal
Schreibe einen Kommentar

Paleo Köttbullar mit Selleriepüree

paleo Köttbullar Paleo köttbullar
Hallo ihr Lieben,

wer kennt sie nicht, die allseits beliebten Köttbullar von IKEA für gerade mal 4,95€ samt 15 Hackbächen, Kartoffelpüree, Rahmsauce und Preiselbeeren. Die schwedischen Hackbällchen locken gerade dann, wenn man nach 3 Stunden Ikea Rundgang endlich am Ende angekommen ist und mit einem riesen Hunger das IKEA Restaurant stürmt. Köttbullar gehören mittlerweile genauso wie Hot Dogs und BILLY Regale zum IKEA Inventar. Mittlerweile gibt es sogar Geflügel Köttbullar am Imbissstand für 0,80€. Ein Köttbullar kostet so umgerechnet  nur 0,10€! Eine echte Kampfansage an jeden billig Imbiss. Klar, dass man für diesen Preis keine besonders hochwertigen Zutaten erwarten kann. Meine Variante besteht anders als die IKEA Version aus hochwertigem Rinderhackfleisch und einer braunen Sauce auf Basis von selbstgemachter Knochenbrühe und Kokosmilch. Am allerliebsten bereite ich die Paleo Köttbullar mit Brühe aus Lammknochen zu und esse sie mit Selleriepüree. Alternativ könnt ihr aber auch Süßkartoffelpüree oder Pestinaken dazu essen. Lasst es euch schmecken ihr Lieben,

eure Lisa

Paleo Köttbullar

Zutaten

für das Selleriepüree

  • 1 große Sellerieknolle
  • etwa 300ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Ghee
  • 100ml vollfette Kokosmilch aus dem Kühlschrank
  • Muskat
  • Salz optional

für die Paleo Köttbullar

  • 400g Bio Rindergehacktes
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose (400 g) vollfette Kokosmilch aus dem Kühlschrank!
  • ca. 200 ml Knochenbrühe (z.B. von Rinder oder Lammknochen)
  • 1/8 TL Muskatnuss
  • 1/8 TL geriebene Nelken
  • 1/8 TL Zimt
  • 50 g Butter
  • Öl, Salz, Pfeffer

Paleo Köttbullar

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch ganz fein hacken. Dreiviertel der Zwiebel und den Knoblauch zusammen mit dem Gehackten, Muskatnuss, Zimt, Nelken, Salz (ca. 3/4 TL), Pfeffer,  und dem Ei vermischen und gut durchkneten. Aus der Fleischmasse etwa 3 cm große Bällchen formen.
  2. Den Sellerie schälen und in grobe Würfel schneiden.
  3. Den Rührbesen und die metallschüssel
  4. Die Köttbullar in Öl anbraten und dabei ständig wenden, damit sie die Bällchenform beibehalten. Die Bällchen nach 8 – 10 Minuten herausnehmen und die restlichen Zwiebel in dem restlichen Bratenrückstand anbraten. Mit der Brühe ablöschen und die Kokosmilch dazugeben. Einkochen lassen.
  5. Währenddessen Ghee in einem Topf erhitzen und den Sellerie darin 2 Minuten anschwitzen.
  6. Mit Gemüsebrühe ablöschen. (In etwa so viel Gemüsebrühe, dass der Sellerie knapp bedeckt ist.) 7 Minuten köcheln lassen bis der Sellerie weich ist. Anschließend die Brühe des Selleries abgießen und den Sellerie pürieren.
  7. Die Schüssel und den Rührbesen aus dem Gefrierfach nehmen und das Kokosfett, das sich oben in der Kokosmilch absetzt, mit einem Löffel abschöpfen und mit dem Rührbesen auf höchster Stufe steif schlagen.
  8. Die Sahne unter das Püree heben, mit Muskat und Salz ggfs. abschmecken.
  9. Die Paleo Köttbullar zurück in die Sauce geben, noch mal erwärmen und anschließend zusammen mit dem Selleriepüree servieren.
  10. Genießen 🙂

 

 

 

Flattr this!

Kategorie: Alle, Glutenfrei, Hauptspeisen, Paleo, primal

von

Gründerin und Autorin von Healthy Soulfood, lebt mit ihrem Kater Leo und ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Seit 2013 kocht, backt, fotografiert und philosophiert Lisa über Essen das Körper und Seele gut tut und alles was Sie rundum Fitness und Lifestyle noch so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.