Alle, Frühstück, Getränke, Glutenfrei, Low Carb, Paleo, primal, Vegan, Vegetarisch
Kommentare 2

Cremige Cashew- Erdbeermilch mit knusprigem Schoko Kokos Granola

vegane Erdbeer Cashew Milchfrische erdbeeren aus dem Gartenvegane Milch Cashewvegane Erdbeer MIlch
Hallo Ihr Lieben,

die letzte Woche habe ich mich mal wieder viel mit der Paleo Ernährung beschäftigt. Erste Anlaufstelle auf den deutschen Blogseiten ist dafür für mich Paleo360. In Amerika ist die Steinzeit Ernährung mittlerweile schon sehr etabliert, wohingegen die Paleo Community in Deutschland erst in den letzten 2 Jahren so richtig gewachsen ist, sodass von einer Etablierung hier zu lande noch lange nicht gesprochen werden kann. Paleo ist wie alle verschiedenen Ernährungsrichtungen mit denen ich mich hier auseinandersetze keine Diät im üblichen Sinne. Aber mit Verzicht hat es schon zu tun. Die Paleos im üblichen Sinne verzichten auf alles was den Jägern und Sammlern damals nicht zur Verfügung stand. (d.h auf Lebensmittel die demnach gar nicht nötig sind) Dazu gehören jegliche Arten von Getreide, Hülsenfrüchte, Milch, Zucker und natürlich der ganze industriell gefertigte Kram mit seinen Zusatzstoffen. Diese These geht mit der Begründung zusammen, dass wir uns so ernähren sollten wie es genetisch vorgesehen war und damit langfristig leistungsfähiger und gesünder sein werden. Als ich dann erstmal am lesen war und immer mehr englische und deutsche Seiten zum Thema Steinzeit Ernährung durchforstet habe, stellte ich fest, dass die Auslegung der Steinzeit Ernährung allerdings sehr stark variiert. Die einen verzichten auf Milch die anderen konsumieren hin und wieder Hülsenfrüchte usw. Paleo 360 Grad schlägt hierzu ihre 30 Tage Paleo Challenge vor. (Erinnert mich irgendwie stark an Attilla Hildemanns erfolgreiches Programm Vegan for Fit) Hier soll man über 30 Tage strenge Paleo Diät halten und erst anschließend sukzessive wieder etwas Milchprodukte, Kaffee etc. einführen. So soll man am besten für sich herausfinden was die perfekte Paleo Form für einen ist. Ich finde das klingt echt einleuchtend und ist nicht nur so einseitig betrachtet. Und so habe ich mich inspirieren lassen und mal wieder etwas Milchabstinenz in meinen Ernährungsplan aufgenommen um zu sehen wie es mir bekommt. Das Tolle ist, wenn man auf etwas verzichtet wird man umso kreativer einen Ersatz zu finden und man stöbert noch mal nach ganz anderen Zutaten und Rezepten. Ich bin immer ein Fan von Veränderung. Und das eigentlich in jeglicher Form. Das bedeutet für mich meinem Körper, dem Kopf (z.B etwas neues Lernen) und sich selbst (z.B beim Reisen oder einem neuen Job) ständig neue Reize zu setzen. Aus meiner Sicht wächst Kreativität am besten wenn man alte Muster verlässt.

Es lebe also das Chaos 🙂

Nun ja, Chaos sei vielleicht nicht in jeder Lage die richtige Herangehensweise. Beim Kochen und Backen war ich damit aber bisher immer erfolgreich. Und so gibt es heute meine Paleo Variante von Frühstück. Die Erdbeeren für die Milch habe ich ganz stolz aus meinem kleinen Garten geerntet. Als Milchersatz habe ich eine Nussmilch aus Cashewnüssen hergestellt, ich kann mir die Erdbeermilch aber auch super aus Mandeln oder Macadamianüssen vorstellen. Und wenn man es noch etwas exotischer mag, kann man auch noch etwas Kardamon dazugeben. Wer nicht auf Milch verzichten kann, der kann das Granolamüsli natürlich auch mit etwas Obst, Chia Samen und Griechischen Joghurt mixen. Ich bin gespannt, wie lange ich auf Milchprodukte verzichten kann/ möchte. Vorerst kann ich sagen, dass ich mich damit sehr wohl fühle. Für immer auf Joghurt & Co verzichten, würde ich aber auf keinen Fall 🙂 Und wie steht es mit euch? Habt ihr schonmal eine Weile versucht ohne Milchprodukte auszukommen oder lebt ihr sogar strikt Paleo? Ich freu mich auf eure Antworten und wünsch euch erstmal viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

Eure Soulfoodlovina, Lisa

Cremige Cashew Erdbeer Milch

Zutaten

  • 300-400g frische Erdbeeren
  • ca. 1 Liter Wasser
  • 160g Cashew Nüsse (oder auch Macadamia Nüsse)
  • 2 El Honig
  • Mark ½ Vanilleschote oder Vanillearoma
  • 5 Medjool Datteln kleingehackt (optional)
  • Kardamon (optional)

Zubereitung

  1. Die Cashewnüsse in einer Schüssel mit kaltem Wasser über Nacht einweichen lassen. (Mindestens 6 Std.)
  2. Dann etwa 800ml des Wassers mit den Cashewkernen und den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und so lange rühren bis eine cremige Masse entsteht. Falls die Milch noch zu dickflüssig ist evtl etwas Wasser dazugeben und nochmal durchmixen.
  3. Anschließend könnt ihr die Milch nochmal durch einen Sieb geben. (Das bietet sich vorallem bei Macadamianüssen an, da hier oft mehr körnige Stückchen übrig bleiben als bei Cashewkernen.)
  4. Nun nur noch die Milch in Gläser, Karaffen oder Flaschen füllen so wie ich es getan habe und im Kühlschrank aufbewahren.

Schoko Kokos Granola

knusprige Schokoladen Kokos GranolaZutaten

  • 300g gemischte Nüsse (Cashewkerne, Mandeln, Pekannüsse, Macadamianüsse, Haselnüsse, Walnüsse…wie ihr mögt;))
  • 40g Leinsamen
  • ¾ Tasse Kokosöl (Achtung kokosfett ist nicht dasselbe!!) zb. von Bio Planète 
  • 2- 3 El Honig
  • etwas Vanille Aroma
  • ½ TL Zimt
  • 60g Kokosraspeln (ungesüßt)
  • 1 El Kakao Pulver (ungesüßt und entölt)
  • 1 Eiweiß

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Die Nüsse zu Granola hacken, sodass sie zwar klein aber nicht pulvermäßig sind.
  3. Das Eiweiß von einem Ei trennen und mit einem Schlagbesen und einer Prise Salz steif schlagen.
  4. Nun das Kokosöl, den Honig, Vanillearoma, Kakaopulver und Zimt in einem Topf erwärmen und die Kokosraspeln dann dazugeben und gut verrühren. Erst jetzt die Nüsse dazugeben und alles gut vermixen und ganz kurz mitrösten.
  5. Nun das Eiweiß unter die Nüsse heben und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  6. Die Nüsse etwa 8-10 Minuten im Ofen rösten und direkt rausnehmen und auskühlen lassen. Die Granola kann man anschließend direkt essen oder für die nächsten Tage in Frischhaltedosen aufbewahren. Nun nur noch mit leckeren Früchten, Erdbeermilch oder Joghurt mixen und genießen 😉

Ps. Das steife Eiweiß habe erst in meiner zweiten Variante dazugegeben. Das Müsli wird dadurch noch knuspriger. Solltet ihr kein Ei mehr haben, schmeckt das Müsli sogar ohne Ei und ohne Backen direkt aus dem Topf sehr lecker. Einfach mal ausprobieren, wenn es schnell gehen soll 😉

schokogranola mit erdbeermilch healthy soulfood

Flattr this!

2 Kommentare

  1. Pingback: Chunky Monkey Peanut butter Chia Cup - Healthy Soulfood

  2. Pingback: Gesund Abnehmen-10 einfache Schritte für ein gesünderes Leben - Healthy Soulfood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.