Alle, Glutenfrei, Grundteige, Kuchen, Sweets, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Villa Kunterbunt Buchweizen Kuchen- und meine Rückkehr in die Küche

Buchweizen Kuchen

Hallo meine Lieben,

hier bin ich wieder. Nach einer langen (und immer noch zu kurzen) Reise durch Kambodscha und Vietnam und 2 Wochen Eingewöhnungszeit in den anstrengenden und vergleichsweise grauen Alltag habe ich den Herd oder in diesem Fall den Ofen wieder für mich zurück erobert. Und mein Kopf steckt nun wieder voller Ideen, Plänen, Gedanken und Inspirationen die ich während meiner Reise gesammelt habe. Den Kuchen habe ich am letzten Wochenende aus den Resten meines Kühlschranks gezaubert. Er ist super frisch und sommerlich und hat auch geschmacklich einen kleinen asiatischen Touch (auch ohne ingver:) ) Und wie immer steckt er neben super vielen Vitaminen dank des Buchweizenmehls hochwertiges Eiweiss aus den acht essentiellen Aminosäuren. Buchweizen ist suuuper gesund und nebenbei übrigens glutenfrei. Denn anders als der Name es sagt, gehört Buchweizen nicht wie die herkömmlichen Weizen- und Getreidearten zu den Süssgräsern, sondern ist ein Knöterichgewächs (wie auch Sauerampfer). Nun aber genug von den trockenen Aspekten des Rezepts. Stimmt euch mit dem Kuchen auf einen tollen Sommer ein, schnappt euch eure schönsten Gedanken und genießt jeden Sonnenstrahl der euch am Wochenende ins Gesicht lacht =)

exotische blumeIMG_8880 Kopie blume exotischschmetterling pflanze kambodscha strand einsam einsamer strand kambodscha möch kambodschatempelanlagen kambodscha IMG_9554 Kopievietnam hoi anrice fieldIMG_8955 KopieIMG_8803

Zutaten:

  • Für den Boden:
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 30 g Mandelmehl/ gemahlene Mandeln z.B von Ölmühle Solling
  • 2 EL Birkenzucker
  • 3 Nelken
  • 1-2 Kardamonkapseln
  • ½ Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • 3 Bio Eier
  • 2 EL Honig
  • Vanille Aroma
  • Für den Belag:
  • 600g Griechischer Joghurt
  • 200g Magerquark
  • 150ml Sahne (Cremefine Rama)
  • 1 TL Sahnefest
  • 2 El Birkenzucker z.B von Xucker
  • 3 EL Apfelsüsse
  • 2 Tonkabohnen
  • 2 TL Agar-Agar
  • 300- 400g Erdbeeren (einige für die Deko übrig lassen)
  • 1 Mango
  • 400g Joghurt (3,5%)
  • 1-2 Handvoll Walnüsse oder Erdnüsse
  • Karamell- oder Schokosauce aus Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Für den Boden den Ofen auf 180° vorheizen und einen runden Kuchenboden einfetten.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz  steif schlagen
  3. Das Eigelb mit 2 El Birkenzucker und Honig schaumig schlagen.
  4. Die Gewürze in einem Mörser zerkleinern .Vanilleschote platt drücken und längst aufschneiden. Anschließend Vanillemark aus der Schote kratzen und zu den Gewürzen geben.
  5. Die Mandeln und das Buchweizenmehl vermischen, Gewürze und Aroma dazugeben und die Masse anschliessend in die schaumig geschlagenen Eigelb rühren. Anschließend das Eiweiss unterheben und den Teig in der Kuchenform glatt streichen.
  6. Den Boden im vorgeheizten Ofen ca.15-20 min backen. (bis er leicht gebräunt aber noch fluffig ist)
  7. Für den Belag: 1. Sahne mit Sahnefest, Birkenzucker und Vanille Aroma steif schlagen.
  8.  Erdbeeren pürieren und nur nachsüßen wenn die Erdbeeren nicht süß genug sind.
  9. Griechischer Joghurt, Quark, Birkenxucker und Apfelsüße verschlagen und geriebene Tonkabohne dazugeben. Nun die Sahne unterrühren.
  10. 5 El Erdbeerpüree und 2 El der Joghurtmischung erwärmen und mit Agar Agar verrühren und kurz aufkochen (oder je nach Packungsanweisung zubereiten) Anschließend die restliche Quarkmasse dazugeben und die Masse auf dem bereits etwas abgekühlten Boden glatt streichen.
  11. Den Kuchen in den Kühlschrank geben und die erste Schicht fest werden lassen.
  12. Für die 2. Schicht Mango und 300g Joghurt  pürieren und durch einen Sieb durchseihen bis nur das Püree ohne die Mangozesten übrig bleibt.
  13. Nun wie oben 7 El des Pürees mit dem Agar Agar erwärmen und mit dem Agar Agar aufkochen. Anschließend das restliche Püree dazugeben und auf den Kuchen geben. Nur kurz fest werden lassen um die restlichen Erdbeeren und Nüsse auf dem Kuchen nach Lust und Laune verteilen..
  14. Wer mag kann nun noch Karamel/ oder Schokosauce auf Basis von Agavendicksaft drüber geben. Das setzt dem ganzen die geschmackliche Krone auf! der Oberknaller!
  15. Servieren und den Sommer Genießen. =)

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.